soundtrack of a shadow life #44: “One More Light”

soundtrack of a shadow life #44: “One More Light”

Ein neuer Monat, ein neuer Song aus dem Soundtrack meines Lebens.

Es gab lange keine Musik auf den Schattenwegen. Wobei das nicht ganz der Wahrheit entspricht, denn Anfang August gab es in meinem persönlichen Abschiedsbrief an Chester Charles Bennington eine ganze Menge Musik, die ich mit euch geteilt habe.

Gänseblümchen der Woche #33

Gänseblümchen der Woche #33

Sonntagabend, die Fellnasen sind mit ihrem Abendessen versorgt, alle Aufgaben sind erledigt, man kommt bei einem Glas Wein allmählich zur Ruhe und man reflektiert die zurückliegende Woche. Höchste Zeit also für die Gänseblümchen der Woche.

Diese Woche war ziemlich anstrengend, da ich von Sonntag bis Donnerstag mit drei Jobs beschäftigt und dementsprechend irgendwie ständig und nur müde war.

Gänseblümchen der Woche #32

Gänseblümchen der Woche #32

Sonntagabend, die Fellnasen sind mit ihrem Abendessen versorgt, alle Aufgaben sind erledigt, man kommt bei einem Glas Wein allmählich zur Ruhe und man reflektiert die zurückliegende Woche. Höchste Zeit also für die Gänseblümchen der Woche.

Mannomann, was für eine Woche! Ich lag weitestgehend flach und habe trotzdem nicht viel Zeit zum Lesen gefunden, sondern eigentlich fast den ganzen Tag mit Schlafen verbracht.

Monatsrückblick August – Nach der Pause mit (hoffentlich) frischem Elan

Monatsrückblick August – Nach der Pause mit (hoffentlich) frischem Elan

Huiuiui, ich habe tatsächlich ganze drei Monate lang keinen Rückblick geschrieben. Na ja, allzu viel gab es ja auch nicht zu berichten, denn die Pause hat sich lange angekündigt und dauerte auch etwas länger als geplant an. Aber jetzt bin ich wieder zurück und bester Dinge, dass sich alles wieder einpendelt.

Gänseblümchen der Woche #31

Gänseblümchen der Woche #31

Sonntagabend, die Fellnasen sind mit ihrem Abendessen versorgt, alle Aufgaben sind erledigt, man kommt bei einem Glas Wein allmählich zur Ruhe und man reflektiert die zurückliegende Woche. Höchste Zeit also für die Gänseblümchen der Woche.

Im festen Vorhaben, endlich wieder Leben auf die Schattenwege zu bringen und regelmäßiger für euch zu schreiben, sollen natürlich auch die Gänseblümchen wieder zu einem festen Ritual werden.

Die Schattenkämpferin liest mit der Skoobe-App (August 2017)

Die Schattenkämpferin liest mit der Skoobe-App (August 2017)

Schon seit mehr als zwei Jahren bin ich großer Fan der Skoobe-App und nutze sie mehr oder weniger regelmäßig – wenn auch in den letzten Monaten mehr, um meine Bibliothek zu füllen, als dass ich die auf die Merkliste geschobenen Bücher dann auch tatsächlich lese.

Backstage: Wenn Bedeutung unter die Haut geht (Teil 3)

Backstage: Wenn Bedeutung unter die Haut geht (Teil 3)

Da ich mittlerweile mein elftes Tattoo plane bzw. schon Motiv, Stelle und Termin (wobei letzterer noch nicht bestätigt ist) feststehen, dachte ich mir, es wird doch eigentlich mal wieder Zeit für eine neue Ausgabe von „Wenn Bedeutung unter die Haut geht“.

Gänseblümchen der Woche #30

Gänseblümchen der Woche #30

Sonntagabend, die Fellnasen sind mit ihrem Abendessen versorgt, alle Aufgaben sind erledigt, man kommt bei einem Glas Wein allmählich zur Ruhe und man reflektiert die zurückliegende Woche. Höchste Zeit also für die Gänseblümchen der Woche.

Nach einer längeren – okay, wirklich langen – Auszeit möchte ich mich jetzt ganz langsam wieder an das regelmäßige Schreiben herantasten.

Chester Charles Bennington – Ein ganz persönlicher Nachruf und Abschied(sbrief)

Chester Charles Bennington – Ein ganz persönlicher Nachruf und Abschied(sbrief)

Vor fast drei Wochen hatte ich eine kurze Nacht und einen langen Tag hinter mir. Ich war entschlossen, an diesem Abend früh schlafen zu gehen, und bereits auf dem Weg ins Bett, als ich noch einmal zu meinem Handy griff. Nach ein paar Nichtigkeiten plötzlich diese eine schreckliche Meldung sah, sie las, aber schlichtweg nicht begreifen konnte.

Fünf Anzeichen, dass Du reif für eine Blogpause bist …

Fünf Anzeichen, dass Du reif für eine Blogpause bist …

… oder zumindest darüber nachdenken solltest.

Meine lieben Leser,
wie ihr gemerkt habt, wurde es hier in den letzten Monaten schleichenden Schrittes immer und immer ruhiger, bis ich schließlich Ende Mai ganz bewusst komplett aufhörte, irgendwas zu schreiben geschweige denn zu veröffentlichen.