Gänseblümchen der Woche #28

sw-gaensebluemchen-250Sonntagabend, die Fellnasen sind mit ihrem Abendessen versorgt, alle Aufgaben sind erledigt, man kommt bei einem Glas Wein allmählich zur Ruhe und man reflektiert die zurückliegende Woche. Höchste Zeit also für die Gänseblümchen der Woche. 

Oh man, diese Woche war wieder voll von Gänseblümchen – so voll, dass ich kaum weiß, wo ich anfangen soll, welche ich auswählen soll und wie ich überhaupt entscheiden soll, welche ich mit euch teilen möchte. Sicherlich gab es auch in dieser Woche „Schwachstellen“, über die ich lang und breit philosophieren und  Artikel schreiben könnte. Zumindest zu einem Thema werde ich das auch, aber dafür brauche ich noch ein bisschen Zeit zum Sortieren und vor allem innere Ruhe zum Schreiben.

Daher kommen jetzt, wie jeden Sonntagabend, meine drei strahlendsten Gänseblümchen dieser Woche. Die Wahl fiel wirklich nicht leicht, aber irgendwas ist ja immer ;) 

Gänseblümchen der Woche – KW 18/2017

Mein erstes Gänseblümchen erwartete mich gleich Dienstagmorgen, als ich von der morgendlichen Hunderunde zurückkam – ein Anruf in Abwesenheit von meiner Zeitarbeitsfirma. Ich wusste ja schon inoffiziell, dass mein aktueller Einsatz verlängert werden würde, aber das offizielle Go aus der Personalabteilung fehlte noch. Nun war es da und ich freue mich, dass ich bis zum Jahresende erst mal ganz entspannt bleiben kann. Und wer weiß, was sich bis dahin noch alles entwickelt … 

Das zweite Gänseblümchen ist eigentlich eher ein ganzer Kranz aus Gänseblümchen. Am Mittwochabend hatte Lilly ihre erste Lesung nach dem ganzen Wortklau-Desaster im letzten Herbst, und ich war aus verschiedenen Gründen sehr aufgeregt – nicht nur im positiven Sinne. Tagsüber besuchte mich dann auch ein Lesungsmädchen, das extra aus Kassel angereist war und noch ein wenig Wartezeit zu überbrücken hatte. Ich habe sie kurzerhand zu mir eingeladen, denn ein Platz auf der Couch, eine Kanne heißer Tee und Kuschelstunden mit meinen beiden Fellnasen sind immer die bessere Variante.
In dem Zuge habe ich dann auch meinen Pauli zum ersten Mal in einem ganz neuen Verhalten erlebt – sonst ist er sehr scheu (ist halt keinen Besuch gewöhnt) und fasst gerade erst ganz langsam Vertrauen zu meinen beiden besten Freundinnen. Aber an diesem Tag war er todesmutig und kam nicht nur freiwillig ins Wohnzimmer, sondern auch auf die Couch und beschnupperte ganz vorsichtig unseren Besuch. Das war ein wirklich schönes Erlebnis, und ich glaube, gerade für das Lesungsmädchen auch eine wunderbare Geste.
Meine Liebe, falls Du das hier liest – das Angebot war nicht nur so dahin gesagt, sondern völlig ernst gemeint. Jederzeit. 

Und ein drittes Gänseblümchen pflanze ich für die Tatsache, dass ich seit Freitag endlich, endlich in meinem Bad vernünftig duschen kann! Seit über neun Jahren wohne ich bereits in dieser Wohnung und erst jetzt bzw. vor ein paar Wochen kam ich mal auf die Idee, mir eine Duschspinne zuzulegen. Mein Vormieter hat nämlich eine Eckbadewanne eingebaut, sodass man keinen normalen Duschvorhang setzen kann, und ich war immer gezwungen, entweder im Hocken zu duschen oder das ganze Bad unter Wasser zu setzen. Das hat nun endlich ein Ende und mein älter werdender Körper wird es meinen Mädels (die mir das Ding zum Geburtstag geschenkt haben) und meinem Nachbarn (der mir das Ding und die dazugehörige Armatur angebaut hat) danken. 

Das waren meine drei Gänseblümchen für diese Woche. Ich bin gespannt, was die kommende Woche für mich bereithält. 

Wenn ihr mögt, verratet mir gerne eure Gänseblümchen der Woche oder auch des Tages in den Kommentaren. Ihr seid natürlich auch herzlich eingeladen, diese Idee zu teilen und gerne auch auf euren Blog zu übernehmen :)  

Die Ursprungsidee stammt von Annie auf Hoffnungsschein.


|


Leave a Reply