Gänseblümchen der Woche #5

sw-gaensebluemchen-250Oh my, die Zeit rast schon wieder und ich komme zu fast gar nichts. Was man ganz klar daran merkt, dass der Mittwoch bei euch schon wieder fast vorbei ist und ich es erst jetzt schaffe, euch von meinen Gänseblümchen der letzten Woche zu berichten. Und dass ich zwischendurch nicht ein einziges anderes Wort getippt habe. Andererseits war der Plan für Los Angeles ja auch, endlich mal ein wenig Urlaub zu machen und zu entspannen. So richtig klappen wollte das bisher zwar nicht, aber ich bin guter Dinge für die noch vor uns liegenden anderthalb Wochen. Aber vorher bekommt ihr noch schnell die aktuelle Ladung meiner neuen wöchentlichen Tradition ;)

Gänseblümchen der Woche – KW 52/2015

Das erste Gänseblümchen der letzten Woche hat mir überraschenderweise mein Zahnarzt beschert. Als ich im Sommer in L.A. war, ist mir ein Zahn abgebrochen, und ich bin erst kurz vor der Abreise zurück in die Stadt der Engel dazu gekommen, ihn endlich reparieren zu lassen. Die Versicherung hat sich etwas Zeit gelassen, aber letztlich doch einen Teil der Kosten übernommen und das Beste daran war, dass ich beim Kontrolltermin ein wenig Geld von der Anzahlung zurückbekommen habe, anstatt noch mehr zu bezahlen. Nicht viel, aber doch genug um mich darüber zu freuen. Weil es meine Finanzen für die Reise positiv beeinflusst hat.

Gänseblümchen Nummer zwei dürfte allen klar sein: Ich bin zurück in Los Angeles. Dieses Mal habe ich meine beste Freundin mitgenommen und ich war so aufgeregt, zumindest einige meiner lieben Seelen vom Sommer endlich wiederzusehen. Speziell natürlich eine besondere Person, über die ich euch noch gar nichts erzählt habe. Aber das werde ich noch. Versprochen. Er hat uns schließlich auch am Flughafen abgeholt und wenn ich danach direkt wieder in den Flieger hätte steigen müssen, wäre es den Sechzehneinhalb-Stunden-Flug wert gewesen :)

Und mein drittes Gänseblümchen war ein typisch, untypisches amerikanisches Weihnachten. Eine Familie, die ich bereits im Sommer kennenlernen durfte, hat mich, uns zum Weihnachtsessen eingeladen. Es war einfach wunderbar. Viel Essen, großartige Menschen, interessante Gespräche und einfach ein entspanntes, nettes Beisammensein. Ein Grund, warum ich mich entschieden habe, die Feiertage dieses Jahr nicht bei meiner Familie zu verbringen. Natürlich konnte ich nicht davon ausgehen, dass wir Weihnachten so verbringen würden, wie wir es letztlich taten, aber ich habe darauf gehofft. Ein gutes Gefühl zu wissen, dass ich bleibenden Eindruck hinterlassen habe und die Menschen, die ich hier wiedertreffen durfte, sich ehrlich darüber gefreut haben, mich wiederzusehen. This feeling is mutual though – win-win-situation for everyone.

Das waren meine drei Gänseblümchen für die letzte Woche. Ich bin gespannt, was diese Woche noch für mich bereit hält.

Wenn ihr mögt, verratet mir gerne eure Gänseblümchen der Woche oder auch des Tages in den Kommentaren. Ihr seid natürlich auch herzlich eingeladen, diese Idee zu teilen und gerne auch auf euren Blog zu übernehmen :)

Die Ursprungsidee stammt von Annie auf Hoffnungsschein.


|


Leave a Reply