Gänseblümchen der Woche #6/2018

sw-gaensebluemchen-250Sonntagabend, die Fellnasen sind mit ihrem Abendessen versorgt, alle Aufgaben sind erledigt, man kommt bei einem Glas Wein allmählich zur Ruhe und man reflektiert die zurückliegende Woche. Höchste Zeit also für die Gänseblümchen der Woche.

Also, ich weiß nicht, wie es für euch in der letzten Woche lief, aber ich persönlich bin an meine Grenzen gestoßen. Seit einigen Wochen ist die Situation auf der Arbeit personalbedingt derart angespannt, dass wir alle für zwei oder sogar drei arbeiten. Bei mir hat es sich diese Woche dadurch bemerkbar gemacht, dass ich noch dünnhäutiger als in den letzten Wochen war und mehrfach kurz vorm Ausrasten stand – in unterschiedlicher Art.

Dass mich gleich zwei Mal fast ein Heulkrampf auf der Arbeit ereilt hat, war für mich ein sehr deutliches Zeichen, dass es allmählich Zeit wird, dass wieder geregelte Verhältnisse und damit Ruhe in den Berufsalltag einkehren. Ich hoffe wirklich, dass sehr bald ein paar Entlastungen kommen, sonst sehe ich für meine Psyche schwarz. Schlimm genug, dass ich für dieses Wochenende alle Termine und Verabredungen canceln musste, um zu mir selbst gut sein zu können und mich nicht noch zusätzlich durch „Zwang“ zu belasten. Auch wenn ich deshalb mir wichtige Menschen eventuell enttäuschen musste.

Trotzdem gab es auch in dieser Woche wieder einige helle Momente, in denen ich ein paar Gänseblümchen pflücken konnte. An diesen halte ich besonders in solchen schweren Zeiten gerne fest, und manchmal sind sie auch der einzige Anker, der mich alles noch irgendwie durchstehen lässt.

Gänseblümchen der Woche – KW 9/2018

Das erste Gänseblümchen pflanze ich für mein Netzwerk in Hamburg, das mir sehr schnell einen Hundesitter für die Leipziger Buchmesse beschert hat. Nachdem erst die Messe-Unterbringung bei einer Freundin gecancelt wurde, weil sie beruflich nicht in der Stadt sein wird, kam nun die Nachricht, dass Chase nicht zu seinen Standardsittern nach Kiel kann, weil es auch dort beruflich Schwierigkeiten mit dem Dienstplan gibt. Ein Hilferuf hat mir dann einmal mehr gezeigt, wie fest verankert ich inzwischen in Hamburg bin und dass ich mich auf manche Menschen auch blind verlassen kann. Nun wird nächstes Wochenende etwas hektisch, aber ich freue mich schon darauf, Chase seinen neuen Hundesittern vorstellen zu dürfen, und bin sehr positiv gestimmt, was die Messetage angeht.

Mein zweites Gänseblümchen gilt einem ganz ähnlichen Netzwerk, wobei dieses Mal nicht ich diejenige bin, die davon profitiert, sondern eine gute Freundin. Ich bin froh, dass ich ihr mit einer spontanen Idee und ein wenig Mutmachen helfen konnte, einen Aufruf zur Unterstützung zu starten – der binnen weniger als 24 Stunden so viel Zulauf hatte, dass das Ziel inzwischen sogar übererfüllt ist. Nun können sie und ihr Freund sich einen besonderen Wunsch erfüllen, und mir wird ganz warm ums Herz, wenn ich an den vielen Zuspruch und die zahlreiche Unterstützung denke. Es ist ein schönes Gefühl, nur durch ein bisschen Gehirnschmalz und gutes Zureden manchmal tatsächlich Berge versetzen zu können.

Und Gänseblümchen Nummer drei schenke ich den fiesen Herpesbläschen, die mich die ganze Woche gequält haben und jetzt endlich abklingen, sowie meiner Kollegin, die mir zusätzlich zu der Salbe von meiner besten Freundin einen weiteren Tipp zur schnellen Abheilung gegeben hat. Lange blieb ich von diesen Quälgeistern verschont, aber der Stress in den letzten Wochen wirkt sich leider auch körperlich aus. Jetzt hoffe ich, dass die letzten Ausläufer sich in den nächsten Tagen komplett zurückziehen und ich dann auch nicht mehr beim Essen und Trinken vorsichtig sein muss, um nicht irgendwas aufzureißen.

Das waren meine drei Gänseblümchen für diese Woche. Ich bin gespannt, was die kommende Woche für mich bereithält.

Wenn ihr mögt, verratet mir gerne eure Gänseblümchen der Woche oder auch des Tages in den Kommentaren. Ihr seid natürlich auch herzlich eingeladen, diese Idee zu teilen und gerne auch auf euren Blog zu übernehmen :)

Die Ursprungsidee stammt von Annie auf Hoffnungsschein.

Dieser Beitrag ist Teil 50 von 65 aus der Serie: Gänseblümchen der Woche | Zeige alle Teile

Teil 1: Gänseblümchen der Woche #1

Teil 2: Gänseblümchen der Woche #2

Teil 3: Gänseblümchen der Woche #3

Teil 4: Gänseblümchen der Woche #4

Teil 5: Gänseblümchen der Woche #5

Teil 6: Gänseblümchen der Woche #6

Teil 7: Gänseblümchen der Woche #7

Teil 8: Gänseblümchen der Woche #8

Teil 9: Gänseblümchen der Woche #9

Teil 10: Gänseblümchen der Woche #10

Teil 11: Gänseblümchen der Woche #11

Teil 12: Gänseblümchen der Woche #12

Teil 13: Gänseblümchen der Woche #13

Teil 14: Gänseblümchen der Woche #14

Teil 15: Gänseblümchen der Woche #15

Teil 16: Gänseblümchen der Woche #16

Teil 17: Gänseblümchen der Woche #17

Teil 18: Gänseblümchen der Woche #18

Teil 19: Gänseblümchen der Woche #19

Teil 20: Gänseblümchen der Woche #20

Teil 21: Gänseblümchen der Woche #21

Teil 22: Gänseblümchen der Woche #22

Teil 23: Gänseblümchen der Woche #23

Teil 24: Gänseblümchen der Woche #24

Teil 25: Gänseblümchen der Woche #25

Teil 26: Gänseblümchen der Woche #26

Teil 27: Gänseblümchen der Woche #27

Teil 28: Gänseblümchen der Woche #28

Teil 29: Gänseblümchen der Woche #29

Teil 30: Gänseblümchen der Woche #30

Teil 31: Gänseblümchen der Woche #31

Teil 32: Gänseblümchen der Woche #32

Teil 33: Gänseblümchen der Woche #33

Teil 34: Gänseblümchen der Woche #34

Teil 35: Gänseblümchen der Woche #35

Teil 36: Gänseblümchen der Woche #36

Teil 37: Gänseblümchen der Woche #37

Teil 38: Gänseblümchen der Woche #38

Teil 39: Gänseblümchen der Woche #39

Teil 40: Gänseblümchen der Woche #40

Teil 41: Gänseblümchen der Woche #41

Teil 42: Gänseblümchen der Woche #42

Teil 43: Gänseblümchen der Woche #43

Teil 44: Gänseblümchen der Woche #44

Teil 45: Gänseblümchen der Woche #45

Teil 46: Gänseblümchen der Woche 2017 – Ein persönlicher Jahresrückblick

Teil 47: Gänseblümchen der Woche #1/2018

Teil 48: Gänseblümchen der Woche #2/2018

Teil 49: Gänseblümchen der Woche #3/2018

Teil 50: Gänseblümchen der Woche #6/2018

Teil 51: Gänseblümchen der Woche #7/2018

Teil 52: Gänseblümchen der Woche #8/2018

Teil 53: Gänseblümchen der Woche #9/2018

Teil 54: Gänseblümchen der Woche #10/2018

Teil 55: Gänseblümchen der Woche #12/2018

Teil 56: Gänseblümchen der Woche #13/2018

Teil 57: Gänseblümchen der Woche #14/2018

Teil 58: Gänseblümchen der Woche #15/2018

Teil 59: Gänseblümchen der Woche #16/2018

Teil 60: Gänseblümchen der Woche #17/2018

Teil 61: Gänseblümchen der Woche #18/2018

Teil 62: Gänseblümchen der Woche #19/2018

Teil 63: Gänseblümchen der Woche #20/2018

Teil 64: Gänseblümchen der Woche #21/2018

Teil 65: Gänseblümchen der Woche #22/2018


|


2 Kommentare
  1. Niklas sagt:

    Ich hoffe, ich nerve dich nicht langsam. xD

    Es ist definitiv eine schöne Idee, die vergangenen Tage Revue passieren zu lassen.
    Toll ist auch, finde ich, dass du dich teils über solche „Kleinigkeiten“ freuen kannst, und es nicht materiell sein muss wie gefühlt bei 95 % der Gesellschaft.

    Mein erstes Gänseblümchen ist, dass ich nach längerer Krankschreibung bald wohl endlich wieder arbeiten und ins Leben zurück starten kann.

    Mein zweites Gänseblümchen war ein Essen auswärts mit meiner Freundin, ihrem Papa und dessen Freundin. :)

    • Schattenkämpferin sagt:

      Keine Sorge, so schnell nervt man mich nicht. Und wenn doch, dauert es noch ein Weilchen länger, bis ich es tatsächlich zeige :D

      Bei den Gänseblümchen – zumindest bei meinen – geht es ganz bewusst nicht um materielle Dinge. Klar kommen sie auch mal vor, wie zum Beispiel diese Woche, aber sie sind nie wirklich der Hauptgrund für ein Gänseblümchen, sondern immer nur Beiwerk. Für mich stehen dann die Gründe, die dahinter stecken, im Vordergrund. Und manchmal sind die Gänseblümchen auch ganz kleine Dinge, wie zum Beispiel das wunderbare Wetter dieses Wochenende oder dass die Krokusse und Schneeglöckchen endlich richtig blühen und ich auch schon einige Osterglocken gesehen habe, die kurz vrm Aufblühen sind.

      Deine Gänseblümchen fallen sehr gut in diese Kategorie. Sie mögen anderen nichtig erscheinen oder alltäglich, aber genau darum geht es: Die Schönheit im Alltäglichen sehen und wertschätzen zu können. Denn das vergessen wir leider oft in dieser schnelllebigen Welt, in der irgendwie alles selbstverständlich scheint.

Leave a Reply