lbm16 – Termingehetze und trotzdem Zeit für Spontantreffen (Tag 2)

Einen wunderbaren guten Morgen aus Halle 2 an diesem dritten offiziellen Messetag!
20160318_102537Ich weiß, ihr seid anderes von meinen Messeberichten gewöhnt, aber ich dachte, ich probier einfach mal was Neues aus – und immerhin kommen die Tagesrückblicke trotzdem sehr zeitnah, besonders wenn man bedenkt, dass ich seit Wochen kein einziges Wort von mir gegeben habe ;)
Tag 2 startete genauso wie die anderen Tage – mit einer hektischen Dusche, einem schnellen Kaffee und dann häusliches Einrichten am W-Lan-Spot in Halle 2, um für euch den Bericht vom Vortag zu schreiben. Da ich bis zum ersten Termin noch reichlich Zeit hatte, blieb ich erstmal am Stand vom Amrûn-Verlag (gleich neben der Fantasy-Leseinsel in Halle 2) und unterstützte dort ein wenig. Bis mir plötzlich etwas ins Auge fiel, das mich zum Lächeln brachte – ein Buchpaket mit „zu verschenken“-Zettel und grünem Glitzergeschenkband. Neugierig, wie ich nun mal bin, musste ich natürlich nachschauen, was mich da anlachte, und das Ende vom Lied war: Den ganzen restlichen Tag hatte ich überall, wirklich ü-ber-all Glitzer. In den Haaren, im Gesicht, auf den Klamotten. Schlimm das!

Aber ich entglitterte mich, so gut es eben ging, und flitzte dann nach einem sehr angeregten Gespräch, das ich nur ungern unterbrach, zu meinem ersten Termin des Tages. Bastei Lübbe hat ja immer ein unglaublich umfangreiches neues Programm, doch zum Glück kennen mich unsere Kontakte dort inzwischen lange und gut genug, um zu wissen, welche Titel interessant sein könnten. Daher möchte ich auch gar nicht so weit ausholen und nur ganz kurz umreißen, was das kommende Programm so bereit hält. Fans von Cody McFayden werden sicherlich schon mitbekommen haben, dass eine gewisse Ermittlerin wieder da ist und demnächst ein neues Buch mit ihr in der Hauptrolle erscheinen wird. Für mich nur ein weiterer Zaunpfahlwink, dass ich endlich mal anfangen sollte, diese Reihe zu lesen …
Auch „Magisterium“ wird fortgeführt, mit „Der Schlüssel aus Bronze“ erscheint endlich der dritte Band – und die Reihe von Cassandra Clare und Holly Black wird außerdem nochmals im Paperback mit anderem Cover aufgelegt, um die Zielgruppe (Jungs ab zehn, zwölf Jahren) anzusprechen. Weiterhin darf man sich auf den zweiten Teil von „Elias und Laia“ freuen – ich hab den ja nicht gelesen, aber nur Gutes gehört, daher dachte ich, diese Info könnte für meine Leser vielleicht interessant sein ;) Es gibt aber auch ein paar wirkliche Neuheiten. So dürfen sich Fantasy-Fans auf „Die silberne Königin“ von Katharina Seck freuen, in „Die Chroniken des Wahns“ von Michael R. Fletcher werden Fantasy- und Thriller-Elemente gemischt, „Touch – Dein Leben gehört mir“ von Claire North bringt ein wenig Mystik mit sich und nostalgische Anhänger der 90er Jahre finden möglicherweise in „Das Jahr, in dem sich Kurt Cobain das Leben nahm“ von Jessie Ann Foley genau das richtige Lesefutter für den Herbst. Ich jedenfalls freue mich auf alle vier Neuheiten und bin sehr gespannt.

Da ich nach diesem Termin noch etwas Zeit hatte, schlenderte ich um die Ecke beim Emons-Verlag vorbei, zu dem sich der Kontakt gerade erst im Oktober in Frankfurt entwickelt hatte. Leider war „unsere“ Kollegin nicht da, allerdings hat mir die Lesungsorganisatorin netterweise ein paar Sachen erzählt. Dass wir dabei festgestellt haben, dass sie kürzlich mit der Barchefin und Kuratorin des Sankt Pauli Museums Kontakt hatte, war eine witzige Situation – wie klein die Welt doch manchmal ist. Das kommende Programm vom Emons-Verlag konnte sie mir zwar nicht wirklich fundiert vorstellen, aber sie hat mir dafür zwei aktuelle Titel ans Herz gelegt. Welche das sind, werdet ihr erfahren, sobald ich sie zugeschickt bekommen, gelesen und rezensiert habe. Ja, ich plane tatsächlich, endlich mal wieder ein paar Rezensionen zu schreiben :D

Der nächste offizielle Termin führte mich dann zu Arena. Ich war froh, dass mein Kontakt endlich mal wieder Zeit für einen Termin hatte, in den letzten Jahren war ich irgendwie immer zu spät und sie leider schon ausgebucht. Dieses Jahr war mir das Glück hold und so erfuhr ich, dass es bis auf einen Titel „nur“ neue Bücher von bereits bekannten und beliebten AutorInnen geben wird. So erwartet die Leserschaft im Herbst neuen Lesestoff von Thomas Thiemeyer, Angela Mohr, Kira Gembri (die eine Art SpinOff zu „Wenn du dich traust“ veröffentlichen wird), Katja Brandis und Beatrix Gurian – wenn das keine Freude auslöst, dann weiß ich auch nicht. Der einzige Neuling wird eine Schreibschülerin von Rainer Wekwerth sein, deren Name mir entfallen ist und die wohl bereits etwas zu der Hamburg Rain-eBook-Reihe beigesteuert hat.

lilly-favoritDiesen Termin musste ich dann relativ fluchtartig auch schon wieder verlassen, weil nämlich meine Lieblings-Lilly und mein Lieblings-Oliver am Fischerstand für ein Meet&Greet rumhingen und ich extra gefragt wurde, ob ich nicht Zeit hätte, um kurz vorbeizuschauen. Na ja, was soll ich sagen – wenn Lilly ruft, dann kommen die Haie ;) Natürlich waren die beiden nicht ohne Grund auf der Buchmesse, allerdings durften sie vorher nichts verraten. Erst als ich diesen kleinen, fast unscheinbaren Aufkleber gesehen habe, wusste ich, was los ist.

Wie immer bei solchen Lilly-Terminen waren auch dieses Mal wieder bekannte Gesichter bzw. Namen da, und weil ich bis zum nächsten Eintrag im Terminkalender noch etwas Zeit hatte und außerdem ziemlich hungrig und unterzuckert war, entschieden wir uns für einen Kaffee bzw. eine weiße Schokolade und eine kleine Schnack-Runde. Wie es immer so ist, wenn man sich gut versteht und das Gespräch quasi von allein läuft, war die Uhr auch dieses Mal wieder der Meinung, sie müsste falsch, also zu schnell gehen, und so war es dann viel zu bald Zeit für mich, mich zu verabschieden.

Allerdings aus wirklich gutem Grund, denn Christoph Hardebusch und Van Canto gaben sich auf der Fantasy-Leseinsel die Ehre und stellten dem breiten Publikum endlich das Gemeinschaftsprojekt „Feuerstimmen“ vor. Diese Lesung war unglaublich gut besucht und sehr unterhaltsam, und beim anschließenden Signierenlassen meines Buches konnten wir dann auch noch ein wenig schnacken und albern. Ich kann euch nur sagen, nutzt die Gelegenheit, wenn sie sich euch bietet, und schaut euch diese Konstellation live an – und schaut nächste Woche auf jeden Fall wieder hier auf den Schattenwegen vorbei! Warum? Werdet ihr dann schon sehen *geheimnisvoll tu*

20160318_202928

Selig und happy mein Buch umklammernd bin ich anschließend wieder zu Fischer gerannt, um dort den letzten meiner gestrigen Termine wahrzunehmen. (An dieser Stelle unterbreche ich meinen Bericht, denn das hier hat irgendwie heute mehr Zeit in Anspruch genommen als die letzten Tage und die Messetüren öffnen sich gleich – ich finde aber zwischendurch bestimmt etwas Zeit, um euch den Bericht fertig zu schreiben ;))

(Tja, wie es immer so ist, kommt es anders, als man denkt. Jetzt aber schnell – es fehlt auch nicht mehr viel.) Bei Fischer hatte ich dieses Jahr kein Einzelgespräch, weil die Verlagsmitarbeiterin so gefragt ist, dass sowas kaum noch Platz in ihrem Terminkalender findet. Was aber gar nichts macht, denn wenn man in einer kleinen Gruppe das kommende Programm vorgestellt bekommt, ist es ohnehin viel schöner, weil man dann auch direkt die Interessengebiete der anderen herausfindet. Nachdem ich morgens schon den Termin mit Fischer Tor hatte, freute ich mich jetzt auf die neuen Titel aus dem Jugendbuchbereich. Und der hält wie immer viele tolle Neuheiten bereit.

So dürfen sich zum Beispiel Fans von Cecelia Ahern auf Lesenachschub freuen – und das gleich zwei Mal, denn sowohl im September („Flawed – Wie perfekt willst du sein?“) als auch im November („Perfect – Willst du die perfekte Welt?“) kommt etwas Neues. Dieses Mal geht es, ganz anders als sonst, in die dystopische Richtung. Nachdem ich die letzten Titel von ihr nicht gelesen habe, könnte das wieder etwas sein, das mich durchaus anspricht und begeistert. Mal sehen ;) Auch von Cat Clarke kommt mit „Falsche Schwestern“ wieder ein neuer, spannender Titel, der sofort auf meine Wunschliste gewandert ist. Dann geht natürlich die „Das Juwel“-Reihe von Amy Ewing weiter und „Selection“ von Kiera Cass findet seinen Abschluss. Von Kiera wird es übrigens auch noch ein neues StandAlone geben – „Siren“ ist der Titel, der rein gar nichts mit der royalen Geschichte zu tun hat. Weiterhin darf man sich auf eine Fortsetzung von David Levithan freuen – in „Letztendlich geht es nur um dich“ erzählt Rhiannon ihre Version der Geschichte aus „Letztendlich sind wir dem Universum egal“. Ein interessantes Debüt über Freundschaft und Aufopferung kommt mit „Wunder, die wir teilen“ von Sara Barnard aus England herüber geweht, und mit „George“ greift Alex Gino ein besonderes, heikles Thema auf: Transgender. Auf diesen Titel bin ich schon unglaublich gespannt! Genauso wie auf „Wonderland“ von Christina Stein, welches uns gleich von zwei Kolleginnen als sehr heftiger Thriller (empfohlen ab 16 Jahren) angekündigt wurde und mich somit noch neugieriger gemacht hat. Mit „Survive – Du bist allein“ von Alexandra Oliva wird im Juli ein weiterer Thriller, der mein Interesse geweckt hat, erscheinen, und Darcy Woods befasst sich in „Zwischen dir und mir die Sterne“ mit Horoskopen und ihrem Einfluss auf unser Leben. Das Fischer-Jugendbuchprogramm hält noch ein paar weitere Titel bereit, doch wir können sie nicht alle lesen – ich hoffe, dass ich euch mit dem kleinen Auszug trotzdem neugierig machen konnte ;)

20160318_185842Nach diesem letzten Termin schlenderte ich noch ein wenig durch die Hallen, geriet hier und da ins Plaudern mit Verlegern, Lektoren und Autoren und fieberte dem Ende des Messetages entgegen, denn ich war echt schon wieder am Limit. Deshalb ließ ich die abendliche Amrûn-Lesung auch ausfallen und genoss lieber ein paar Stunden Ruhe und reine Jess-Zeit. Na ja, Blooky war auch dabei und himmelte die ganze Zeit das kleine Geschenk an, das ich im Laufe des Tages von der lieben und talentierten Piper Marou bzw Phoebe Ann Miller übergeben bekommen habe. Ich bin gespannt, ob er es irgendwann wieder rausrückt, damit es zu Hause einen angemessenen Platz finden kann. Danke an der Stelle noch mal an Piper/Phoebe, ich hab mich sehr gefreut und bin immer noch berührt.

Das war’s für den offiziellen Messetag Nummer 2, den Bericht für den dritten und vierten werde ich wahrscheinlich erst auf der Heimfahrt schreiben. Aber hey, Vorfreude ist die schönste Freude, right? ;)
Ich verspreche euch aber, dass beide Tage ebenfalls noch ihren Platz hier auf den Schattenwegen finden werden – ob nun einen Tag früher oder später …

Dieser Beitrag ist Teil 27 von 32 aus der Serie: Messeberichte | Zeige alle Teile

Teil 1: Buchmesse Leipzig: Auf zu neuen Horizonten (Tag 1)

Teil 2: Buchmesse Leipzig: Erste Eindrücke und Aussichten (Tag 2)

Teil 3: Buchmesse Leipzig: Lesen, Lauschen und Sitzen (Tag 3)

Teil 4: Buchmesse Leipzig: Chill-Out und Anti-Pop (Tag 4)

Teil 5: Buchmesse Leipzig: Abschied und Freude (Tag 5)

Teil 6: Buchmesse Leipzig 2013: Resümee und Ausblick

Teil 7: fbm13: Ein Gefühl von Nachhausekommen (Tag 0 + 1)

Teil 8: fbm13: Ein weiterer Tiefschlag für das Fantasy-Genre (Tag 2)

Teil 9: fbm13: Ich muss ganz dringend anbauen! (Tag 3)

Teil 10: fbm13: Vom Warten und Plaudern und Stöbern und Freuen (Tag 4)

Teil 11: fbm13: Menschen treffen, Bücher signieren lassen und Abschied nehmen (Tag 5)

Teil 12: fbm13: Buchmessenachwehen – Das Gewinnspiel

Teil 13: Vom Stress mit Umzügen, Buchmessen und Planänderungen

Teil 14: fbm14 – Das Warten hat ein Ende! (Tag 0 + 1)

Teil 15: fbm14 – Der Tag der Messehighlights (Tag 2)

Teil 16: fbm14 – Bloggertreffen und Fantasy-Land in Sicht (Tag 3)

Teil 17: fbm14 – Eiserner Spaß und überraschende Interessen (Tag 4)

Teil 18: fbm14 – Vom Auschecken über Abschiedstränen bis hin zur Vorfreude (Tag 5)

Teil 19: fbm14 – Der große Messerückblick mit Gewinnspiel

Teil 20: fbm15 – Endlich zurück im Bibliophilen-Mekka! (Tag 0 + 1)

Teil 21: fbm15 – Termine, Termine, Termine! (Tag 2)

Teil 22: fbm15 – Viele Fortsetzungen und neue Titel von bekannten Autoren! (Tag 3)

Teil 23: fbm15 – Buchmesse ist Krieg! Und Frieden. (Tag 4)

Teil 24: fbm15 – Schön war’s wieder einmal. Aber … (Tag 5)

Teil 25: lbm16 – Das Abenteuer beginnt (Tag 0)

Teil 26: lbm16 – Lockerer Start in die Messetage (Tag 1)

Teil 27: lbm16 – Termingehetze und trotzdem Zeit für Spontantreffen (Tag 2)

Teil 28: fbm16 – Here we come! (mein Terminkalender)

Teil 29: fbm16 – Entspannter Einstieg in den Messerummel (Tag 0 + 1)

Teil 30: fbm16 – Jede Menge Vorfreude auf neue Titel! (Tag 2)

Teil 31: fbm16 – Begeisterungsstürme und Fieberschübe (Tag 3)

Teil 32: fbm17 – Die Welt wartet schon. (Tag 0 und 1)


|


Leave a Reply