Leselaunen 2017 – KW 3

Die Leselaunen sind eine Aktion, die von Novembertochter ins Leben gerufen und inzwischen von Bücherfantasien übernommen wurden. Bei dieser Aktion soll es darum gehen, die eigene Leselaune einmal die Woche zu reflektieren. Das finde ich neben der normalen Leseliste, die ich führe, eine schöne Möglichkeit, Stimmungen festzuhalten und den Fortschritt der eventuell vorhandenen Leseliste zu beobachten.

Aktuelles Buch

Weiterhin bin ich mit Black Memory beschäftigt, habe aber inzwischen Seite 219 erreicht und bin guter Dinge, Janet Clarks zehnten Thriller bis zum Wochenende abzuschließen. Bis auf ein paar für meinen Geschmack zu detailierte medizinische Beschreibungen unterhält mich das Buch ziemlich gut.
Parallel dazu habe ich auch die zehnte Ausgabe des Stern Crime (mit 138 Seiten) beendet und freue mich nun auf das elfte Heft, dass Ende nächster, Anfang übernächster Woche eintrudeln sollte. Allerdings muss ich gestehen, dass in den letzten beiden Ausgaben auch Artikel drin waren, die mir zu langatmig waren. Kann aber auch daran liegen, dass ich immer noch nur im Bett abends vor dem Schlafen lese ^^
Und zusätzlich habe ich noch einen Lektoratsauftrag, an dem ich zwischendurch fleißig arbeite. Da kommt auch noch ein wenig Lesezeit dazu, aber wirklich viel erzählen kann ich euch noch nicht ;)

Momentane Lesestimmung

Ganz okay eigentlich. Ich lege mich abends gerne ins Bett und freue mich auf die Lektüre. Tagsüber finde ich momentan irgendwie nicht die nötige Ruhe zum Lesen, obwohl die Zeit eigentlich da wäre. Finde ich aber auch nicht schlimm, mir reicht es derzeit, wenn ich abends ein paar Seiten lesen kann. Demnächst wird sich mein Alltag hoffentlich sowieso wieder ändern, sodass die Lesezeit tagsüber ohnehin wegfallen wird.

Zitat der Woche

Heute mal kein Zitat aus meinem aktuellen Buch, sondern eins, das trotzdem brandaktuell ist, wie die Faust aufs Auge zu diesem Artikel passt und auch gerne als kleiner Zaunpfahl verstanden werden darf.

Denn Einsicht macht jedes Gewissen haftbar.
Und wenn man es nicht schafft, sich ein Mindestmaß an Verantwortungsbewusstsein an seine Gehirnwände zu heften, dann braucht man sich nicht zu wundern, wenn das Gewissen lose herumhängt.
(aus „Bevor ich falle“ von Lilly Lindner)

Und sonst so?

Tja, und sonst so … fehlt mir irgendwie zu allem die Motivation. Lesen, Schreiben, Litnetzwerken … ich hab auf nichts so wirklich richtig Lust. Was mich tierisch annervt, weil ich doch so hochmotiviert ins neue Jahr gestartet bin und seit etwa zwei Wochen schon wieder meinen Arsch nicht richtig hochbekomme. Immerhin tut sich jobtechnisch ein bisschen was, gestern habe ich endlich die Maßnahme vom Amt beendet und morgen steht wieder ein Vorstellungsgespräch an, bei welchem sich wohl recht zeitnah was ergeben dürfte. Wäre mir auf jeden Fall sehr lieb, denn allmählich geht mir der Arsch ziemlich auf Grundeis und ich sollte mich wirklich langsam um diverse Antragsformulare kümmern, auch wenn ich das liebend gern vermeiden würde. Aber mal schauen, wie es morgen läuft, vielleicht kann ich nächste Woche ja schon von meinem neuen Job berichten, der mir sämtliche Lesezeit raubt ;)

Das waren meine Leselaunen für die aktuelle Woche. Ich hoffe, sie haben euch gefallen und wir sehen uns (spätestens) nächste Woche wieder hier. Würde mich freuen :)


|


4 Kommentare
  1. Hallo meine Liebe,
    neue Woche, neue Launen – ich sehe wir liegen da fast gleich – Lust, aber irgendwie auch nicht.
    Zeit, aber auch das irgendwie sehr unregelmäßig. Aber es wird bestimmt wieder besser :-)

    Stern Crime ist gut, oder? Ich mag die View ja gerne – auch wenn ich ewig keine gekauft habe. Ich glaube dieses Crime muss ich mir doch mal zulegen, da ich jetzt echt neugierig darauf bin.

    Ich drücke Dir ganz doll die Daumen dass es klappt mit dem Vorstellungsgespräch und einem neuen Job – auch wenn er Dir Lesezeit klaut ;-)

    Liebe Grüße
    Kerstin

  2. Lara sagt:

    Ui, viel Erfolg bei deinem Vorstellungsgespräch, ich habe gerade eben auch 4 Bewerbungen los geschickt, hoffentlich klappt es bei uns beiden :)

    Liebst, Lara.

  3. Ich drück alle Daumen, Finger, Zehen, Augen und was auch immer man so noch drücken kann für dein Gespräch und wünsch dir Erfolg und positive Rückmeldungen. :)

    Das mit der Motivation kenne ich nur zu gut. Bei mir ist es auch oft so, dass ich gerade im Januar irgendwie noch so feststecke. Ich nehme mir Dinge vor, bin motiviert, aber irgendwie will alles nicht so recht funktionieren. Aber meist gibt sich das dann bald. ^^

    Ich wünsche dir ein erholsames Wochenende!

    Liebe Grüße,
    Katja

  4. Hallo Jess,
    da können wir uns die Hand reichen. Ich bin dieses Jahr total unmotiviert, weiß nichts mit mir anzufangen. Ich verschwende meine Lebenszeit gerade auf meinem Sofa. So geht das irgendwie nicht weiter…

    Ich hoffe, dass dein Vorstellungsgespräch positiv verlaufen ist. Meine Daumen waren feste gedrückt.
    LG
    Yvonne

Leave a Reply