soundtrack of a shadow life #12: “Nasty Girl”

soundtrack of a shadow life #12: “Nasty Girl”
Ein neuer Monat, ein neuer Song aus dem Soundtrack meines Lebens. Mit Hilfe des Hausmeisters und einer Schattenwege-Leserin, die gleichzeitig auch eine sehr gute Freundin ist, habe ich gestern noch herausgefunden, wie der Song heißt, der im April den Beitrag zum Sountrack meines Lebens darstellen soll.

soundtrack of a shadow life #11: “Get Lucky”

soundtrack of a shadow life #11: “Get Lucky”
Ein neuer Monat, ein neuer Song aus dem Soundtrack meines Lebens. Vor ein paar Tagen fiel mir auf, dass der März schon fast wieder vorbei ist und ich noch gar keinen Beitrag zum Soundtrack meines Lebens veröffentlicht habe. Höchste Zeit also, und dieses Mal habe ich eine wunderbare Coverversion für euch, die ich tatsächlich besser als das Original finde – weil es einfach beeindruckend ist, dass ein einzelner Mensch derart talentiert sein kann.

soundtrack of a shadow life #10: “I’m Not Jesus”

soundtrack of a shadow life #10: “I’m Not Jesus”
Ein neuer Monat, ein neuer Song aus dem Soundtrack meines Lebens. Für den zehnten Beitrag zum Soundtrack meines Lebens hatte ich eigentlich einen anderen Song im Kopf, aber manchmal ist es einfach so, dass ganz plötzlich, von einem Moment auf den anderen, die Stimmung einfach umschlägt und man sich dann doch in einem anderen Lied verliert.

soundtrack of a shadow life #9: “City Of Angels”

soundtrack of a shadow life #9: “City Of Angels”
Ein neuer Monat, ein neuer Song aus dem Soundtrack meines Lebens. Und weil wir auch ein neues Jahr haben und ich schon jetzt weiß, dass dieses Lied mein Song des Jahres werden und bleiben wird, entschied ich mich bereits Mitte Dezember für den ersten Titel des Soundtracks meines Lebens.

soundtrack of a shadow life #8: „Heroes“

soundtrack of a shadow life #8: „Heroes“
Ein neuer Monat, ein neuer Song aus dem Soundtrack meines Lebens. Dieses Mal habe ich mich für einen Song entschieden, der noch gar nicht so lange Teil meines Lebens ist, mir jedoch in den letzten Monaten sehr ans Herz gewachsen ist und im kommenden Jahr eine wichtige Rolle spielen wird.

soundtrack of a shadow life #7: „Song To Say Goodbye“

soundtrack of a shadow life #7: „Song To Say Goodbye“
Ein neuer Monat, ein neuer Song aus dem Soundtrack meines Lebens. Und dieses Mal habe ich mich heute Abend spontan für ein Lied entschieden, das noch nicht allzu lange Teil meiner persönlichen Lebensplaylist ist, was es jedoch nicht weniger bedeutend macht.

soundtrack of a shadow life #6: „Fuck You“

soundtrack of a shadow life #6: „Fuck You“
Der Soundtrack meines Lebens feiert nach fast zweieinhalb Jahren endlich ein von mancher Seite lang erwartetes Revival – na ja, zumindest die Kategorie, denn natürlich vergeht kein Tag, an dem ich nicht Musik hören würde. Musik ist ein unglaublich großer Teil meines Lebens und viel zu lange kam das Thema viel zu kurz hier auf den Schattenwegen.

soundtrack of a shadow life: „Desert Rose“

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=UJo0E7aCo_Y] Zum Songtext Sting ist ohne Frage ein großer Musiker. Es war nur eine Frage der Zeit, bis einer seiner zahlreichen Songs in meinem Lebens-Soundtrack seinen Platz findet. Heute ist es nun soweit und dieser Platz geht, wie unschwer zu erkennen ist, an „Desert Rose“.

soundtrack of a shadow life: „Halt dich an mir fest“

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=wCcJuN47UcY&fs=1&hl=de_DE] zum Songtext Vielleicht folgt ein ausführlicher Text, wie zu den anderen Liedern meines Lebens, irgendwann einmal. Für den Moment lasse ich einmal mehr nur den Song sprechen. Denn jede weitere Erklärung wäre überflüssig und nicht annähernd treffend.

soundtrack of a shadow life: „Send Me An Angel“

soundtrack of a shadow life: „Send Me An Angel“
Passend zum Valentinstag, den ich normalerweise bis aufs Blut verachte, möchte ich den heutigen Titel des soundtrack of a shadow life gleich zwei Personen widmen: Dem Engel, der mir geschickt wurde. Und dem Engel, der ihn mir geschickt hat. [youtube=http://www.youtube.com/watch?v=uwp3iAElEjw] zum Original zum Songtext Viele Worte möchte ich dazu heute nicht schreiben, denn der Tag tut mir aus ganz verschiedenen Gründen nicht gut.