Zwei Stöckchen

Hab mal wieder ein bisschen gestöbert und heute zwei kurze Fragebögen für euch ausgesucht. Ohne bestimmten Hintergrund, einfach so, weil ich die Fragen interessant finde und auf meine Antworten gespannt bin *g*

Leben und Tod
1.) Glaubst Du an ein Leben nach dem Tod?

Liebes-Stöckchen

*gnihihi* War ja irgendwie klar, dass ich sowas finden muss…

1.) Wie oft warst Du schon verliebt?
Uh. So richtig verliebt? Äh, drei- oder viermal, glaub ich. Is aber nur einmal was draus geworden. Naja, zweimal, wenn man die ganz erste „Liebe“ im Kindergarten mitzählt :D
Verknallt war ich schon des Öfteren, mal mehr und mal weniger heftig.

Stöckchenklau!

Ich hatte heute irgendwie Langeweile. Und Lust, ein paar Fragen zu beantworten. Also Google angeworfen und nach „Stöckchen“ gesucht. Einiges gefunden, mehrere Blogs, wo auch mehrere Stöckchen versteckt sind. Mit der Zeit werd ich also immer mal wieder eins reinwerfen, ohne dass es mir zugeworfen wurde.

Stöckchengewerfe

La zessin hatte wieder einmal den grandiosen Einfall, ein Stöckchen weiter zu reichen. Ohne es wirklich gelesen zu haben (das mach ich ja jetzt, indem ich einfach deine Antworten rauslösche *hehe*, nehm ich es an mich und beantworte mal die Fragen.

Schon wieder ’n Stöckchen …

Eigentlich wollt ich euch ja heute nicht mehr belästigen, ihr habt ja schon genug zu lesen bekommen. Und eigentlich hatte ich nicht die Absicht, wieder so anzufangen wie zu Beginn des Blogs, wo ich ja wirklich viel pro Tag gebloggt hab.

Der Hausflur

Es ist dunkel und Stille umgibt mich. Ich bin noch wach, eine leise Vorahnung lässt mich nicht schlafen. Immer wieder schaue ich aus dem Fenster, fliege mit meinem Blick über die Autos. Es ist nicht da. Der Blick auf die Uhr sagt, dass ich längst schlafen sollte.

~Etwas Besonderes~

So, habe ich doch endlich den einhundersten Eintrag (im alten Blog) geschafft. Irgendwie ist der etwas Besonderes, finde ich. Wenn man bedenkt, dass mein erster Eintrag hier am 07.01. diesen Jahres geschrieben wurde, sind hundert Einträge gar nicht viel. Es fällt nicht einmal ein Eintrag pro Tag ab.

„Die Welt ist dumm, die Welt ist blind …“

Die Welt ist dumm, die Welt ist blind,
sie spricht von dir, mein schönes Kind.
Die Welt ist dumm, die Welt ist blind,
sie weiß nicht, wie süß deine Küsse sind.

Einen wunderschönen guten Abend, meine verehrten Leser!

Etwas ausgeruhter und mit minder klaren Gedanken sitze ich nun hier und werde versuchen, die Ereignisse der letzten Tage zu „Papier“ zu bringen.

„Gib mir Musik!“

… und sie gaben uns Musik.
Aber was für welche?! Ich fand den „Club der toten Dichter“ schon geil. Aber das Café Größenwahn hat das Ganze noch getoppt. Wenn man bedenkt, dass der gute Dirk „Scholle“ Zöllner mir bis vor zwei Wochen noch rein gar nichts sagte, will es schon was heißen, wenn ich mich als angehender Fan bezeichne.