Ich lebe!

Hallo zusammen.

Ja, is ’ne Weile her, ich weiß. Mir war nicht nach bloggen.
Passiert ist einiges. In den Kommentaren wartet irgendwo ein Stöckchen, aber ich hab aktuell keine Lust auf sinnlose Fragen.

Man fragt mich häufig, wie es mir geht.

Warnung!!!

Liebe Leser,

sollte euch mal die Idee kommen, mich zu euch einzuladen, schließt alles Wertvolle irgendwo ein und kontrolliert, sobald ich wieder weg bin, alle eure Sachen, ob ich auch ja nichts mitgenommen hab. Denn: Ich Hure bin eine Diebin! Man hat mich beim Klauen erwischt!

empty walls

Heute mal einen Songtext-Ausschnitt von Serj Tankian.
Ohne jeden weiteren Kommentar. Manche Leute sollte man einfach einsperren.

Don’t you see their bodies burning?
Desolate and full of yearning
Dying of anticipation
Choking from intoxication

I want you to be
Left behind those empty walls
Taunt you to see
From behind those empty walls

PS:
Wer das auf sich beziehen möchte, darf dies gern tun.

Wochenrückblick KW 7/2008

Dieser Post wartet nun schon drei oder vier Tage darauf, von mir getippt zu werden. Aber irgendwie hatte ich keine Lust, irgendwas Längeres zu tippen. Nicht einmal Mails hab ich in den letzten Tagen geschrieben, und das will schon was heißen *g* hab mich halt mit anderen Dingen beschäftigt …

Als ich Freitag im Zug nach Rostock saß, blickte ich gedanklich auf die vergangene Woche zurück und musste zugeben, dass diese doch von einigen Erfolgen gekrönt war.

Etwas Lyrik

ÜBER(SCH)WIEGE(NE)

wortlos
lieben wir uns
sprechen ist nicht nötig
wir zerfließen ganz
in unseren armen denn
ich liebe mich und du liebst dich
so sehr daß keinem etwas fehlt
was ausgesprochen werden müßte
wenn sich beide seelen treffen
wo sie wirklich sind
darf alles ohne angst sich selbst genügen
atem atmet weiter
körper bleiben körper
geist ist geistig
dinge sind begreifbar
rätsel sind geheimnisvoll
und glück macht glücklich
weil wir zwischen sämtlichen sachverhalten
wohnen als sei gegenwart noch mehr
als gegenwart von ewigkeit
mal ganz zu schweigen

Tom De Toys

Dauergrinsen

Seit gestern Abend kann ich mein Grinsen schon wieder nicht abstellen. Ausgelöst durch so viele kleine Dinge ist es festgetackert und ich weiß schon jetzt, dass ich morgen unglaublichen Muskelkater im Gesicht haben werde. Was ist passiert?

Nun, einmal gab es vorgestern Abend eine Art Aussprache, die dringend notwendig war und nach der wir gestern wieder sehr unkompliziert und locker miteinander umgehen konnten.

More Drama, Baby!

Was Leute so finden, wenn sie Langeweile haben. Normalerweise hasse ich es, wenn man mir irgendwelche Videos zeigt. Aber das find ich echt klasse *hehe*

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=14alLh3LglQ]

Gehört und verliebt

Moinsen!

Diesen Song hab ich vor zwei oder drei Wochen schon mal morgens im Halbschlaf gehört, konnt mich aber an keine Textzeile oder ähnliches erinnern. Ich wusste nur, dass es MeatLoaf sein musste – diese Stimme ist unverkennbar.
Heute Morgen lief es wieder im Radio, wieder im Halbschlaf, aber heute hab ich mir wenigstens den Refrain merken können.

Wahre Worte aus ’nem Buch

„Alles muss seiner Vollendung entgegengehen, aber der Fortschritt folgt nicht immer einer stetigen Aufwärtskurve. Manchmal müssen wir stürzen, manchmal geht es bergauf; manche erleiden Schaden, während andere Glück haben, denn nur so können wir lernen, aufeinander zu zählen. Ist jemand gesegnet, dann besitzt er gleichzeitig das Privileg, denjenigen zu helfen, deren Leben nicht so einfach ist.

Geburtstagswünsche zum Nichtgeburtstag

Eben check ich – mal wieder, in Erwartung auf wichtige Post – meine Mails. Finde ich folgende im Spamverdachts-Ordner. Jaja, normalerweise sollte man da nicht reingucken, aber da hat sich erfahrungsgemäß auch schon mal das ein oder andere wichtige Mailchen verirrt.