Monatsrückblick 06/2019 – Wenn Besuche jede Planung durcheinander bringen

LEUTE! Das erste Halbjahr 2019 ist vorüber! Wie konnte das nur passieren? Gefühlt habe ich in diesem halben Jahr nichts von dem geschafft, was ich schaffen wollte. Warum rast die Zeit eigentlich immer so verdammt schnell an einem vorbei? Okay, der Juni war dieses Mal ein ganz besonderer Monat und obwohl die Zeit in vielen Belangen und aus unterschiedlichen Gründen viel zu kurz war, war es ein verdammt guter Monat. So allgemein gesehen. Ob sich das auch in der Lese- und Schreibliste bemerkbar macht, werden wir gleich gemeinsam erörtern.

Vorher möchte ich aber ein bisschen privat plaudern, denn der Juni war ganz eindeutig DER Monat der Besuche. Ich freue mich ja immer, wenn Freunde sich ankündigen, vor allem wenn sie es sehr frühzeitig tun, damit ich zumindest ein bisschen Ordnung machen kann. Als mich Mitte des Monats aber dieser eine ganz bestimmte Mensch anschrieb und fragte, ob er mich in der Woche darauf besuchen kommen dürfte, da war ich dann doch ganz kurz in einer Art Schockstarre. Die schnell in Aufregung und Vorfreude umschlug. Dieser Besuch (und seine Vorbereitungen) war es letztlich auch, der mir im Juni die meiste Zeit „gestohlen“ hat. Darüber habe ich bereits an der einen oder anderen Stelle berichtet, aber auch im Juli wird es wahrscheinlich noch einen oder zwei Artikel zu dem Thema geben. Denn diese Geschichte ist noch lange nicht zu Ende erzählt ;)

Lesetechnisch war es ein recht durchschnittlicher Monat. So richtige Highlights gab es eigentlich nicht, und das, obwohl ein Cherry dabei war. Aber auch kein richtiger Flop, wobei ich mir den zweiten Band von Frazier definitiv hätte sparen können. Wie man an der obigen Liste erkennen kann, habe ich derzeit wieder ein leichtes Faible für Comics und Graphic Novels. Die lassen sich in vielen Fällen leicht weglesen, aber es warten auch noch ein paar ernste Themen – sowohl im gezeichneten als auch im geschriebenen Bereich – auf mich, auf die ich sehr gespannt bin.

Gelesen im Juni:
„Wild Hearts – Kein Blick zurück“ von T. M. Frazier (304 Seiten)
„Wild Souls – Mit dir für immer“ von T. M. Frazier (288 Seiten)
„Trackers: Buch 1“ von Nicholas Sansbury Smith (384 Seiten)
„Unersättlich“ von Wrath James White (160 Seiten)
„Wenn Donner und Licht sich berühren“ von Brittainy C. Cherry (384 Seiten)
„Huck Finn“ von Olivia Vieweg (Graphic Novel, nach Mark Twain, 142 Seiten)
„Madie und die Liebe“ von Mathias Mercier / Paul Filippi (Graphic Novel, 124 Seiten)
„Annas Paradies 01: Von Dieben und Schmugglern“ von Daniel Schreiber (Graphic Novel, 64 Seiten)
„Annas Paradies 02: Der Hirte“ von Daniel Schreiber (Graphic Novel, 56 Seiten)
„Annas Paradies 03: Hexenjagd“ von Daniel Schreiber (Graphic Novel, 56 Seiten)
„Zorngebete“ von Marie Avril / Eddy Simon (Graphic Novel, nach dem Roman von Saphia Azzeddine, 88 Seiten)
„Das falsche Geschlecht“ von Chloé Cruchaudet (Graphic Novel, 160 Seiten)
Lektoratsauftrag Manuskript (380 Seiten)
„Der Sommer ihres Lebens“ von Thomas von Steinaecker / Barbara Yalin (Graphic Novel, 80 Seiten)
„Zornesbrand“ von Saskia Berwein (in Lesung)

Was das Schreiben im Juni anging, war es wieder einer dieser Monate, in denen ich zwar ein Haufen neuer Ideen entwickelt habe, jede Menge Input von außen bekam und im Grunde ganze Bücher hätte füllen können – aber die Ruhe und ja, auch die Zeit fehlte. Allein die eine Woche, in der ich sämtliche Freizeit zum Aufräumen und Putzen verwendet habe, und in der selbst zum Lesen keine Zeit war – aber ich sag euch ganz ehrlich, auch solche Phasen muss es mal geben. Zum Monatsende hin wurde es ja dann etwas besser, und für Juli habe ich einige Artikel auf dem Zettel, die ich in jedem Fall schreiben möchte. Auch hier wird es eventuell teilweise ein wenig ernster zugehen.

Geschrieben im Juni:
Gänseblümchen der Woche #22/2019
Monatsrückblick 05/2019 – Lesereich und schreibarm
Gänseblümchen der Woche #23/2019
Gänseblümchen der Woche #24/2019
Gänseblümchen der Woche #25/2019
soundtrack of a shadow life #59: „Two Hearts“
Blogtour: „Zornesbrand“ – Musik im Buch und in der Reihe (Tag 5)
Gänseblümchen der Woche #26/2019

Tja, den durchkreuzten Plänen ist es dann auch zuzuschreiben, dass der Juni wieder einmal rezensionslos auskommen musste. Ob das im Juli jetzt besser wird, kann ich nicht versprechen, denn es stehen ein paar Termine an und außerdem werde ich wohl für eine Woche nach Ungarn in die Tieroase fliegen, wo derzeit aufgrund der bevorstehenden OP jede zusätzliche Hand dringend gebraucht wird. Zumindest ist das der aktuelle Plan, der seit heute Nachmittag so ein bisschen in mir brodelt. Mal schauen, ob er sich so umsetzen lässt.

Ansonsten hoffe ich, dass ich meinen Rezi-SuB endlich mal ein bisschen abarbeiten kann. Wobei es da ja auch gar nicht so sehr am Lesen als vielmehr am Schreiben der Rezensionen scheitert. Sollte es mit dem Reiseplan klappen, habe ich zumindest ein bisschen Flugzeit und beim Rückflug sehr wahrscheinlich auch Verspätungswartezeit zum Lesen.

Ich lass mich mal überraschen. Konkrete Pläne zu schmieden ging im Juni ja reichlich schief :D Wenn auch auf wirklich wunderschöne Weise, die ich jederzeit genau so wiederholen würde. Daher schauen wir mal, was der Juli so an Überraschungen bereit hält.

Genießt den Sommer, achten auf ausreichend Sonnenschutz und trinkt immer genügend!


|


Leave a Reply