Leselaunen 2021 #33 – Die wohl schlechteste Urlaubs-Lesewoche aller Zeiten …

Die Leselaunen sind eine Aktion, die mittlerweile die liebe Jill vom Letterheart Bücherblog hostet. Bei dieser Aktion geht es darum, die eigene Leselaune einmal die Woche zu reflektieren. Neben der normalen Leseliste ist dies eine schöne Möglichkeit, Stimmungen festzuhalten und den Fortschritt der eventuell vorhandenen Leseplanung zu beobachten. Und es hilft sicherlich auch beim späteren Schreiben der Rezensionen, denn ich gehöre leider nicht zu denjenigen, die sich während des Lesens Notizen machen. Sollte ich mir vielleicht mal angewöhnen.

Aktuelle Lektüre(n)

Tja, was soll ich sagen? Frostbrand hat mich tatsächlich die ganze Woche über begleitet. Es ist wirklich sehr ruhige Fantasy, was das Dranbleiben etwas schwierig gestaltet. Erst gestern Abend habe ich es endlich beendet und weiß noch nicht so recht, wie mein finales Fazit ausfallen wird. Ich werde wohl noch ein paar Tage darauf rumdenken müssen, bevor ich mich festlegen kann. Das hat allerdings nichts damit zu tun, dass es ein schlechtes Buch gewesen wäre, ganz im Gegenteil. Ich bin nur nicht sicher, wie ich die Vorzüge geschickt in Worte fassen soll.

Da ich die restliche Arbeitswoche in der Außenstelle der Firma verbringen werde, gab es heute wieder Lesezeit in Bus und Bahn, und ich habe den Arbeitsalltag nach dem Urlaub direkt mit einem neuen Buch gestartet. Bereits Band eins hat mich seinerzeit schon gut unterhalten, und auch Wenn deine Hand mich hält von Alisha Rai hat mich direkt auf den ersten Seiten wieder in den Bann gezogen. Obwohl ich erst knapp 55 Seiten gelesen habe, freue ich mich schon jetzt auf die weitere Lektüre und den finalen Band. Ist auf jeden Fall ein Titel, der mich sicherlich nur wenige Tage begleiten wird.

Momentane Lesestimmung

Nun, den Urlaub habe ich lieber mit Filmen als mit Büchern verbracht, aber immerhin habe ich jeden Abend vor dem Schlafen und jeden Morgen vor dem Aufstehen ein paar Seiten gelesen. Der Urlaub ist dementsprechend ganz anders gelaufen, als ich es geplant hatte, und statt jeden Tag ein Buch zu lesen, wie es sonst im Urlaub eigentlich Usus ist, habe ich nur ein einziges Buch zur Hand genommen. Ob das an der Lektüre selbst lag oder mir einfach nach seichter Berieselung war, kann ich gar nicht sagen. Lust zum Lesen ist auf jeden Fall vorhanden, und ich denke bzw. hoffe, dass sich das mit dem regulären Alltag jetzt auch wieder ein wenig einpendelt.

Zitat der Woche

Gefühle konnte man manipulieren. Stein nicht.
(aus „Wenn deine Hand mich hält“ von Alisha Rai)

Und sonst so?

Absolut überhaupt gar nichts Neues. Wirklich gar nichts.
Wobei, heute hatte ich den ersten Arbeitstag nach dem Urlaub und hätte am liebsten die Zeit noch mal auf letzten Donnerstag zurückgedreht. Während meiner Abwesenheit gab es schon wieder ein paar kleinere Katastrophen, aber heute habe ich ganz entspannt (haha) meine Mails gelesen und versucht, mir einen Überblick zu verschaffen, was im Rechnungssystem so los ist. Außerdem wurde ich zum Gespräch bzgl. des Endes meiner Probezeit eingeladen – es sind irgendwie nur noch fünfeinhalb Wochen, dann bin ich schon ein halbes Jahr in der Firma. Trotz all der kleinen und größeren Aufreger macht die Arbeit an sich ziemlichen Spaß und ich bin eigentlich ganz zufrieden. Mal schauen, ob die Herren Chefs das auch so sehen, oder ob ich dann zwei Wochen vor dem Ende noch fristgerecht meine Kündigung in die Hand bekomme.

Sonst gibt es tatsächlich nicht viel Neues. Ich hab den Urlaub sehr genossen, auch wenn ich mir sehr viel vorgenommen und nichts davon erledigt habe. Das ist aber auch völlig in Ordnung und ich habe fast kein schlechtes Gewissen, dass die Wohnung weiterhin schlimm aussieht, der SuB mich mit jedem Tag vorwurfsvoller anstarrt und der Blog weiterhin ziemlich verwaist scheint. Immerhin konnte ich mich aufraffen, die regelmäßigen Artikel zu schreiben, aber abgesehen davon lief der Laptop eigentlich nur zum Streamen heiß.

Jetzt heißt es noch einen Tag arbeiten, dann ist schon wieder Wochenende, und morgen Abend ist endlich wieder Karaoke. Obwohl ich gestehen muss, dass sich meine Lust gerade etwas in Grenzen hält, weil ein Moderator angekündigt wurde, den ich nicht besonders leiden kann. Aber ich denke, ich werde das einfach morgen Abend spontan entscheiden, und wenn ich erst mal vor Ort bin, kommt die gute Laune dann von ganz allein. Und ich muss ja auch nicht gleich bis zum Schluss bleiben, ist schließlich nach anderthalb Jahren Pause das erste Mal. Da kann man es ruhig mal locker angehen.

Heute Abend habe ich mal wieder Hundedamenbesuch und werde mich gleich mit Buch und den Fellnasen auf die Couch kuscheln. Der Laptop bleibt dann für den Rest des Abends aus und ich werde mal sehen, ob ich die Leselust nicht wieder richtig wachgekitzelt bekomme. Passende Lektüre ist in jedem Fall vorhanden.

Das waren meine Leselaunen für die aktuelle Woche. Ich hoffe, sie haben euch gefallen und wir sehen uns (spätestens) nächste Woche wieder hier. Würde mich freuen :)

Dieser Beitrag ist Teil 33 von 38 aus der Serie: Leselaunen 2021 | Zeige alle Teile

Teil 1: Leselaunen 2021 #1 – Ein Wiederbelebungsversuch

Teil 2: Leselaunen 2021 #2 – Berufswirrwarr vs. Bingewatching

Teil 3: Leselaunen 2021 #3 – Über richtiges Timing, Wiedereinstieg und Fellnasen

Teil 4: Leselaunen 2021 #4 – Seifenblasenleben auf Zeit?

Teil 5: Leselaunen 2021 #5 – Rückkehr zum multimedialen Lesen

Teil 6: Leselaunen 2021 #6 – Leseflaute und Hörhoch

Teil 7: Leselaunen 2021 #7 – Booknerdproblems hoch zwei

Teil 8: Leselaunen 2021 #8 – Wenn man mehrgleisig fährt

Teil 9: Leselaunen 2021 #9 – wellenförmiges Auf und Ab

Teil 10: Leselaunen 2021 #10 – Leseflaute ahoi!

Teil 11: Leselaunen 2021 #11 – Licht am Leseflautenhorizont

Teil 12: Leselaunen 2021 #12 – Putz- und Schreib- statt Lesemarathon

Teil 13: Leselaunen 2021 #13 – Neuer Monat, neuer Job, neue Lektüre

Teil 14: Leselaunen 2021 #14 – Von Lesewagnissen und Wetterfühligkeiten

Teil 15: Leselaunen 2021 #15 – Müde, müde, müde!

Teil 16: Leselaunen 2021 #16 – Ein leichtes Lesehoch und ein sehr dünnes Nervenkostüm

Teil 17: Leselaunen 2021 #17 – Zum Monatsende noch mal mit Vollgas durchs Bücherregal

Teil 18: Leselaunen 2021 #18 – Schwere Lektüre und schweres Gemüt

Teil 19: Leselaunen 2021 #19 – Zehn Jahre Schattenwege und kein Gewinnspiel

Teil 20: Leselaunen 2021 #20 – Stimmungsachterbahn, aber mit guter Lektüre

Teil 21: Leselaunen 2021 #21 – Manchmal ist Stabilität alles

Teil 22: Leselaunen 2021 #22 – Besuch, Lesezeit, Gesprächsbedarf und ein bisschen Action

Teil 23: Leselaunen 2021 #23 – Hölle, Sex und viel zu realistische Dystopien

Teil 24: Leselaunen 2021 #24 – Instajail, Außendienst und diverse Neuzugänge

Teil 25: Leselaunen 2021 #25 – Produktive Lesezeit und Impfnachwehen

Teil 26: Leselaunen 2021 #26 – Schlagfertige Nerds und schwere Kost

Teil 27: Leselaunen 2021 #27 – Jede Menge Musik und Debüts

Teil 28: Leselaunen 2021 #28 – Keine Lust auf irgendwas

Teil 29: Leselaunen 2021 #29 – Mühsam ernährt sich das Lesehörnchen …

Teil 30: Leselaunen 2021 #30 – Die Leseflaute bleibt hartnäckig.

Teil 31: Leselaunen 2021 #31 – Und täglich grüßt die Leseunlust …

Teil 32: Leselaunen 2021 #32 – Urlaub mit vielen Leseplänen!

Teil 33: Leselaunen 2021 #33 – Die wohl schlechteste Urlaubs-Lesewoche aller Zeiten …

Teil 34: Leselaunen 2021 #34 – Leichter Aufwind trotz lesefreier Tage …

Teil 35: Leselaunen 2021 #35 – Schlaflose Nächte = geschenkte Lesezeit

Teil 36: Leselaunen 2021 #36 – Bewusste Lesezeit führt zu leichtem SuB-Abbau

Teil 37: Leselaunen 2021 #37 – Von Wintermüdigkeit und hohen Lektüre-Erwartungen

Teil 38: Leselaunen 2021 #38 – It’s Beginning To Look A Lot Like Christmas


|


Leave a Reply