Leselaunen 2021 #31 – Und täglich grüßt die Leseunlust …

Die Leselaunen sind eine Aktion, die mittlerweile die liebe Jill vom Letterheart Bücherblog hostet. Bei dieser Aktion geht es darum, die eigene Leselaune einmal die Woche zu reflektieren. Neben der normalen Leseliste ist dies eine schöne Möglichkeit, Stimmungen festzuhalten und den Fortschritt der eventuell vorhandenen Leseplanung zu beobachten. Und es hilft sicherlich auch beim späteren Schreiben der Rezensionen, denn ich gehöre leider nicht zu denjenigen, die sich während des Lesens Notizen machen. Sollte ich mir vielleicht mal angewöhnen.

Aktuelle Lektüre(n)

Gefühlt habe ich am ersten Band der April & Storm-Trilogie ewig gelesen, aber ich glaube, es ist eher so, dass mich Stärker als die Nacht ein ganz klein wenig aus der Leseflaute holen konnte. So richtig stimmig war die zweite Hälfte des Buches bzw. der zu erwartende Storyplot für mich zwar irgendwie nicht, aber sie hatte durchaus ihren Reiz und ich werde dem zweiten Teil sicherlich auch eine Chance geben. Allein schon, um die zauberhaften Nebencharaktere und vor allem Sky, den Labradormischling, wiederzutreffen.

Nachdem es im September mit meiner vorgeplanten Leseliste eher semigut lief, hat nun Birthday – Eine Liebesgeschichte eine zweite Chance erhalten. Dieses Mal bin ich etwas besser reingekommen und habe nun immerhin schon fast den zweiten von sechs Geburtstagen geschafft. Da Meredith Russo sich bei diesem Buch dafür entschieden hat, die Geschichte jeweils nur an diesem einen Tag erzählen zu lassen, fehlt mir ein bisschen die Zeit dazwischen, aber bisher kann sie das ganz gut auffangen. Es ist ein neuer Charakter aufgetaucht, von dem ich noch nicht einschätzen kann, inwieweit sie eine tragende Rolle im weiteren Verlauf haben wird, aber sie ist mir in jedem Fall sehr sympathisch.

Momentane Lesestimmung

Es herrscht weiterhin ziemliche Flaute, aber solange ich jeden Abend wenigstens vor dem Schlafen noch ein paar Seiten lese, möchte ich mich gar nicht beschweren. Ist halt grad einfach eine sehr ruhige Phase und ich versuche, das Beste draus zu machen. Da auch meine aktuelle Lektüre relativ lange Kapitel hat, fällt mir das Dranbleiben etwas schwerer, aber ich freue mich schon darauf, im Oktober ein paar Titel von meiner Jahresleseliste zu befreien, bei denen ich sicher bin, dass sie mir sehr gut durch die Hände gleiten werden.

Zitat der Woche

Es scheint, als hätten wir alle irgendwelche Narben, die wir mit uns herumtragen, ob man sie nun sieht oder nicht.
(aus „April & Storm – Stärker als die Nacht“ von Karen Ashley)

Und sonst so?

Weiterhin alles beim Alten. Ich könnte jetzt erzählen, dass ich endlich wieder Schnitzel essen war und die Freitagskaraoke wahrscheinlich demnächst ihren Neustart hat, aber darüber habe ich in den letzten Gänseblümchen schon ausführlich berichtet. Bei der Fahrradgarderobe ist jetzt erst mal Heimspielpause, sodass die nächsten beiden Wochenenden zumindest in der Hinsicht keine Termine anstehen. Zusätzlich habe ich eine Woche Urlaub geplant, die ich zum Lesen, Schreiben und für den Haushalt nutzen will – mal schauen, ob das zumindest an einem oder zwei Tagen klappt, denn ein wenig Gammeln und vor der Glotze hängen wird definitiv auch auf der To-Do-Liste stehen.

Heute kam wieder ein tolles Buchpaket an und ich stehe natürlich wieder mal vor der wichtigen Frage, welches der neuen Bücher ich zuerst lesen soll. Ist ja auch nicht so, als würden noch viiiiele andere warten. Aber eins nach dem anderen und vielleicht rappelt sich meine Leselust auch wieder auf. Wünschenswert wäre es jedenfalls. Ein bisschen sehnsüchtig blicke ich schon auf die Wochen zurück, in denen ich nicht wusste, wie ich all meine gelesenen Bücher in die Collage kriegen soll.

Momentan kocht die Stimmung auf der Arbeit wieder ein bisschen heiß, und am Montag findet endlich die Infoveranstaltung statt, bei der wir hoffentlich mehr über die bevorstehende Fusion und ihre Auswirkungen erfahren. Inzwischen sind es auch nicht einmal mehr zwei Monate bis zum Ende meiner Probezeit, irgendwie hab ich mich da um einen ganzen Monat verrechnet und bin davon ausgegangen, dass ich noch bis Jahresende „bangen“ muss. Es stehen definitiv ein paar Änderungen ins Haus, und ich weiß noch nicht so genau, was da wirklich auf uns zukommen wird. Vielleicht bin ich Montagmittag schon schlauer und kann mich dann besser auf das einstellen, was kommen mag.

Mehr gibt’s heute auch gar nicht zu berichten. Morgen noch mal mit dem Rad zur Arbeit und zumindest auf dem Rückweg das tolle Herbstwetter genießen, bevor ich ein faules Wochenende einläuten werde. Nur die Fellnasen, die Couch und ich. Na ja, okay, ein bisschen social life wird’s auch geben, aber nicht zu viel. Irgendwie brauchen meine Akkus momentan mehr Zeit zum Wiederaufladen und ich genieße die Zeit ganz allein sehr.

Das waren meine Leselaunen für die aktuelle Woche. Ich hoffe, sie haben euch gefallen und wir sehen uns (spätestens) nächste Woche wieder hier. Würde mich freuen :)

Dieser Beitrag ist Teil 31 von 38 aus der Serie: Leselaunen 2021 | Zeige alle Teile

Teil 1: Leselaunen 2021 #1 – Ein Wiederbelebungsversuch

Teil 2: Leselaunen 2021 #2 – Berufswirrwarr vs. Bingewatching

Teil 3: Leselaunen 2021 #3 – Über richtiges Timing, Wiedereinstieg und Fellnasen

Teil 4: Leselaunen 2021 #4 – Seifenblasenleben auf Zeit?

Teil 5: Leselaunen 2021 #5 – Rückkehr zum multimedialen Lesen

Teil 6: Leselaunen 2021 #6 – Leseflaute und Hörhoch

Teil 7: Leselaunen 2021 #7 – Booknerdproblems hoch zwei

Teil 8: Leselaunen 2021 #8 – Wenn man mehrgleisig fährt

Teil 9: Leselaunen 2021 #9 – wellenförmiges Auf und Ab

Teil 10: Leselaunen 2021 #10 – Leseflaute ahoi!

Teil 11: Leselaunen 2021 #11 – Licht am Leseflautenhorizont

Teil 12: Leselaunen 2021 #12 – Putz- und Schreib- statt Lesemarathon

Teil 13: Leselaunen 2021 #13 – Neuer Monat, neuer Job, neue Lektüre

Teil 14: Leselaunen 2021 #14 – Von Lesewagnissen und Wetterfühligkeiten

Teil 15: Leselaunen 2021 #15 – Müde, müde, müde!

Teil 16: Leselaunen 2021 #16 – Ein leichtes Lesehoch und ein sehr dünnes Nervenkostüm

Teil 17: Leselaunen 2021 #17 – Zum Monatsende noch mal mit Vollgas durchs Bücherregal

Teil 18: Leselaunen 2021 #18 – Schwere Lektüre und schweres Gemüt

Teil 19: Leselaunen 2021 #19 – Zehn Jahre Schattenwege und kein Gewinnspiel

Teil 20: Leselaunen 2021 #20 – Stimmungsachterbahn, aber mit guter Lektüre

Teil 21: Leselaunen 2021 #21 – Manchmal ist Stabilität alles

Teil 22: Leselaunen 2021 #22 – Besuch, Lesezeit, Gesprächsbedarf und ein bisschen Action

Teil 23: Leselaunen 2021 #23 – Hölle, Sex und viel zu realistische Dystopien

Teil 24: Leselaunen 2021 #24 – Instajail, Außendienst und diverse Neuzugänge

Teil 25: Leselaunen 2021 #25 – Produktive Lesezeit und Impfnachwehen

Teil 26: Leselaunen 2021 #26 – Schlagfertige Nerds und schwere Kost

Teil 27: Leselaunen 2021 #27 – Jede Menge Musik und Debüts

Teil 28: Leselaunen 2021 #28 – Keine Lust auf irgendwas

Teil 29: Leselaunen 2021 #29 – Mühsam ernährt sich das Lesehörnchen …

Teil 30: Leselaunen 2021 #30 – Die Leseflaute bleibt hartnäckig.

Teil 31: Leselaunen 2021 #31 – Und täglich grüßt die Leseunlust …

Teil 32: Leselaunen 2021 #32 – Urlaub mit vielen Leseplänen!

Teil 33: Leselaunen 2021 #33 – Die wohl schlechteste Urlaubs-Lesewoche aller Zeiten …

Teil 34: Leselaunen 2021 #34 – Leichter Aufwind trotz lesefreier Tage …

Teil 35: Leselaunen 2021 #35 – Schlaflose Nächte = geschenkte Lesezeit

Teil 36: Leselaunen 2021 #36 – Bewusste Lesezeit führt zu leichtem SuB-Abbau

Teil 37: Leselaunen 2021 #37 – Von Wintermüdigkeit und hohen Lektüre-Erwartungen

Teil 38: Leselaunen 2021 #38 – It’s Beginning To Look A Lot Like Christmas


|


Leave a Reply