Gänseblümchen der Woche #1

sw-gaensebluemchen-250Im Rahmen der 30-Tage-Passion-Challenge, die für mich eher schlecht als recht lief, bin ich sehr viel bewusster durch meinen Alltag gegangen. Und habe dabei festgestellt, dass es eigentlich jeden Tag kleine Highlights gibt, über die es sich zu freuen lohnt. Aus dieser Erkenntnis heraus und aus der Freude darüber ist eine neue Idee entstanden, die ich vor einiger Zeit schon in etwas anderer Form bei Annie auf Hoffnungsschein gesehen habe, und die ich jetzt gerne in die Tat umsetzen möchte. Tatsächlich wartet diese Idee schon seit einer Woche darauf, dass ich sie endlich verwirkliche und euch daran teilhaben lasse.

Und zwar möchte ich euch, neben schnellen Postings auf Facebook, jede Woche drei Dinge nennen, über die ich mich in der zurückliegenden Woche am meisten gefreut habe. Ich werde versuchen, jeweils sonntags oder montags auf die entsprechende Woche zurückzublicken, aber ihr wisst ja, wie das so bei mir und Plänen ist. Meistens kommt was dazwischen, doch ich werde mich nach Kräften bemühen, aus dieser Idee eine wöchentliche Regelmäßigkeit zu machen.

Gänseblümchen der Woche – KW 48/2015

Eigentlich ist es schon viel zu spät für diesen Artikel, denn die drei Gänseblümchen, über die ich mich vergangene Woche so richtig gefreut habe, liegen inzwischen schon acht Tage zurück. Denn tatsächlich sammelten sie sich alle an einem Tag: Dienstag, den 24. November 2015. Ich möchte nicht unbedingt sagen, dass dieser Tag mein Glückstag der Woche war, aber auch im Nachhinein fühlt es sich immer noch so an.

BrettMcBeanDen Anfang machte gleich morgens eine Meldung auf Facebook, die mich kurzzeitig aufkreischen ließ, und hätte ich nicht noch im Bett gelegen und wäre zu faul gewesen, mich zu bewegen, wäre ich wahrscheinlich auch einmal quer durch die Wohnung getanzt. Der Festa-Verlag hat nämlich immer montags (außer jetzt zur Adventszeit) eine tolle Verlosung auf seiner Facebookseite und ich konnte bei der Verlosung letzte Woche schlichtweg keine Rücksicht darauf nehmen, dass mein SuB in unermessliche Höhen wächst. Aufgrund der immer wieder zahlreichen Teilnehmer hatte ich mir keine große Chance ausgerechnet, doch als ich Dienstag dann nachschaute, stand da tatsächlich mein Name. ICH hatte eine auf 666 Exemplare limitierte Sammlerausgabe von „Der Schmerz des Erwachens“ gewonnen. Eine Sonderausgabe, die ohne ISBN-Nummer gedruckt wurde und nicht im Handel erscheinen wird. Signiert von meinem persönlichen Horror-Thriller-Gott Brett McBean. Ich könnte direkt wieder loskreischen, weil die Freude über diesen Gewinn, den ich inzwischen auch schon in Empfang nehmen durfte, immer noch sooooo riesig ist :D

Der zweite Grund zur Freude an diesem Tag war ein Vorstellungs- oder viel mehr Kennenlerngespräch im Museum. Eine (zweite) potentielle neue Aushilfskraft kam an diesem Nachmittag vorbei und hat so einen guten Eindruck hinterlassen, dass ich sie direkt für den darauffolgenden Sonntag zum Einarbeiten eingeladen habe. Ihre Vorstellungen von den möglichen Arbeitszeiten deckten sich komplett mit den Zeiten, die mir derzeit (seit Monaten schon) fast das Genick brechen und der Grund sind, warum ich momentan (seit Monaten schon) sechs Tage die Woche arbeite. Die Freude darüber war so groß, dass ich direkt den dritten Grund in Angriff genommen habe.

Denn Punkt drei auf der heutigen Gänseblümchenliste ist ein Punkt, an dem ich eigentlich schon letztes Jahr gearbeitet habe. Dem dann leider durch meinen damaligen Chef ein Strich durch die Rechnung gemacht wurde. Nun klappt es aber dieses Jahr – und noch besser: Denn anstatt nur Silvester dort zu verbringen, wo ich am liebsten sein möchte, werde ich auch die Weihnachtsfeiertage dort sein – und die komplette erste Januar-Woche. Mit anderen Worten: Es liegen drei Wochen Urlaub vor mir. Und dreimal dürft ihr raten, wohin es gehen wird ;) Der konkrete Grund zur Freude war in diesem Zusammenhang, dass meine beste Freundin unsere Flugtickets gebucht hat. Damit ist der Plan fest und nichts und niemand kann ihn mehr umstoßen. Weihnachten und Silvester werde ich, gemeinsam mit ihr, in Los Angeles sein. Whoop, whoop! Danke an alle, deren Zutun das möglich machen :-*

Das waren meine drei Gänseblümchen für die letzte Woche. Ich bin gespannt, was diese Woche noch für mich bereit hält.

Wenn ihr mögt, verratet mir gerne eure Gänseblümchen der Woche oder auch des Tages in den Kommentaren. Ihr seid natürlich auch herzlich eingeladen, diese Idee zu teilen und gerne auch auf euren Blog zu übernehmen :)

Die Ursprungsidee stammt von Annie auf Hoffnungsschein.


|


Leave a Reply