Leselaunen 2016 – KW 48

Die Leselaunen sind eine Aktion, die von Novembertochter ins Leben gerufen und inzwischen von Bücherfantasien übernommen wurden. Bei dieser Aktion soll es darum gehen, die eigene Leselaune einmal die Woche zu reflektieren. Das finde ich neben der normalen Leseliste, die ich führe, eine schöne Möglichkeit, Stimmungen festzuhalten und den Fortschritt der eventuell vorhandenen Leseliste zu beobachten.

leselaunen2016-kw48

Diese Woche gibt es die Leselaunen einen Tag früher, weil morgen ja schon der erste Dezember und damit Zeit für den Monatsrückblick ist. Da sich aber von heute auf morgen sicherlich lesetechnisch nichts mehr ändern wird, zumindest was die Bücher an sich betrifft, ist das durchaus in Ordnung :)

Aktuelles Buch

Nachdem ich letzten Donnerstag noch rumjammerte, dass ich mit „Witch Hunter – Herz aus Dunkelheit“ nicht so richtig vorankomme, packte mich das Lesefieber dann am Freitagabend und ich las die letzten 200 Seiten in einem Rutsch durch. Allerdings fand ich auch, dass ich mir eine ruhige Lesezeit nach der Woche und vor dem anstehenden Samstag durchaus verdient hatte. Jetzt wartet noch das eShort mit Johns Geschichte auf mich, auf das ich mich schon sehr freue, denn ein wenig traurig bin ich schon, dass die Abenteuer in Anglia vorbei sind.
Aktuell lese ich dann zur Abwechslung mal wieder zwei Bücher parallel – „Apocalypse Now Now – Schatten über Cape Town“ gehört zu den Titeln, die mir von der Pressemitarbeiterin des TOR-Verlages sehr ans Herz gelegt wurden. Besonders weit bin ich noch nicht, erst auf Seite 45 von 352, weil es bislang noch etwas anstrengend ist, wirklich reinzufinden. Aber es liest sich ganz gut, sodass ich guter Dinge bin, bald richtig gefesselt zu sein.
Nette Abwechslung für zwischendurch bietet mir da „Frigid“, New Adult geht eigentlich immer. Obwohl ich auch hier nicht das übliche „muss ich in einem Rutsch inhalieren“-Gefühl habe, das mich bisher bei J. Lynn (das Pseudonym von Jennifer L. Armentrout) immer überkam. Vielleicht liegt es aber auch einfach an meiner momentanen Grundstimmung. Derzeit bin ich auf Seite 199 von 336, und auch hier bin ich sicher, dass die Leselust schnell zurückkommt.
Und tatsächlich haben auch die eBooks auf meinem Tablet mal wieder ein paar Seiten gut gemacht. Zumindest durften sich die „Schwestern der Wahrheit“ für einige Seiten über meine Gesellschaft freuen, weil ich mal wieder etwas schlaflos war. Der aktuelle Zwischenstand ist Seite 97 von 382 und die Geschichte nimmt gerade so richtig Fahrt auf. Aber wenn man die Augen kaum noch offenhalten kann, bringt das Lesen auch irgendwie nicht so viel. Mal sehen, wann ich hier weiterlese.

Momentane Lesestimmung

Es bleibt weiterhin durchwachsen, aber ein leichter Aufwärtstrend macht sich bemerkbar. Zwar wird es noch eine ganze Weile dauern, bis ich wieder zu „alten Höhen“ zurückfinde, doch ich bin zufrieden mit dem Resultat der letzten Woche. Schritt für Schritt geht es wieder vorwärts, und das nicht nur beim Lesen ;)

Zitat der Woche

Ich habe die Vergangenheit durch die Linse des Auges gesehen, und zwar nicht in geschmackvollen Sepiatönen, sondern gestochen scharf in Blut und Tod, nur durch einen feinen Tränenschleier abgemildert. Ich habe den schwitzenden, knurrenden, krächzenden, kratzenden, blutigen, kläffenden, gefiederten, geschuppten und krallenbewehrten Abgrund der Stadt gesehen, und ihr könnt mir glauben, es gibt Schöneres …

(aus „Apocalypse Now Now“ von Charlie Human)

Und sonst so?

Es tut sich einiges. Meine Wohnung ist nach dem heldenhaften Einsatz meiner beiden besten Freundinnen am Samstag endlich wieder vorzeigbar (reden wir besser nicht über das Vorher, und nein, ich werde keine Fotos zeigen), meine sonst sehr hohen Tendenzen zur Winterdepression halten sich sehr zurück (nach dem heftigen Schub im Mai, von dem ich mich immer noch nicht ganz erholt habe, ist das auch völlig in Ordnung) und Chase lebt sich immer mehr bei uns ein. Sonntag ist auch ein neues Bücherregal bei uns eingezogen, das bereits an seinem Platz steht und befüllt ist. Wenn alles so klappt, wie ich es mir vorstelle, bekomme ich heute Abend oder morgen im Laufe des Tages eine „neue“ Couch mit jeder Menge Kuschel- und Spielplatz für beide Fellnasen (und mich) – Ebay Kleinanzeigen sei Dank. Ansonsten geht auch das Bücheraussortieren fröhlich weiter, und ich hoffe, dass ich demnächst endlich mal dazu komme, den Artikel für die Schattenwege zu schreiben und außerdem neue Fotos ins Album zu stellen. Am Wochenende steht außerdem wieder Litnetzwerken auf dem Plan, sodass ich mich auf ausgiebiges Blogstöbern freue.

Das waren meine Leselaunen für die aktuelle Woche. Ich hoffe, sie haben euch gefallen und wir sehen uns (spätestens) nächste Woche wieder hier. Würde mich freuen :)


|


8 Kommentare
  1. Lara sagt:

    Frigid möchte ich auch noch lesen :)

    Schön, dass sich deine Wohnung langsam richtet und Chase sich einlebt. Mit Winterdepressionen habe ich auch gerne zu kämpfen, bisher hält es sich aber zum Glück noch in Grenzen und fängt erst langsam an *augen verdreh*.
    Hoffentlich bleibt es bei uns beiden mal ein wenig länger noch besser :)

    Liebst, Lara.

  2. Ooohhh ohhh da habe ich mich bei LB gerade darauf beworben „Apocalypse Now Now“ & hoffe sehr es zu gewinnen! Hoffe ich finde schnell rein, denn es klingt ja etwas schleppend bislang bei dir …

    Na es scheint ja zur Zeit gut zu laufen, wenn ich das richtig heraus lese?!
    Winterdepression, heißt einfach sprichwörtlich oder schon intensiver? Hoffe für dich, das es sich weiterhin zurück hält!

    Ganz liebe Grüße!
    http://kejas-blogbuch.de/kejas-leselaunen-15/

  3. Tabea sagt:

    Hallöchen!
    Ja, so einen Leseengpass hab ich ja auch gerade. Aber das Gute ist, es geht vorbei.
    Ich habe gerade nachsehen müssen, wer denn Chase ist.:D Ein Welpe? Wie alt ist er/sie denn? Ist ja kein Wunder, komsmt du nicht zum lesen, denn bei mir ist das ganz ähnlich: Unsere Junghündin ist 9 Monate alt und hält die Familie ganz schön auf Trab!
    Liebe Grüsse
    Tabea

    • Schattenkämpferin sagt:

      Moin Tabea,

      bei mir hat es ja nachvollziehbare Gründe, warum ich derzeit nicht soooo viel zum Lesen komme. Wobei sich das auch schon wieder eingependelt hat, da die große Aufräum- und Entrümpelungsaktion im Groben abgeschlossen ist und jetzt nur noch kleinere Baustellen hier und da sind. Die nehmen aber keine ganzen Tage mehr in Anspruch, und wenn ich jeden Tag ein bisschen was mache, reicht mir das momentan aus.

      Ja, Chase … Chase ist ein sechs Monate alter Mischlingswelpe aus Ungarn, der seit dem 13. November bei mir wohnt. Hält mich ganz schön auf Trab, aber gerade nach unseren Spaziergängen genieße ich es, wenn er sich müde in sein Körbchen legt und ich mich auf die Couch kuscheln und ein wenig lesen kann. Er tut mir sehr gut und ich würde um nichts in der Welt wieder tauschen wollen.

      Liebe Grüße,
      Jess

  4. Natalie sagt:

    Guten Abend liebe Schattenweg-Bloggerin :-)

    Den ersten Teil >Witch Hunter< habe ich auf IG mit booksandbeyondclub gelesen, bis jetzt aber keine Zeit und Motivation gefunden, um an den 2 anzuknüpfen.

    Kannst du denn ein Buch im New Adult Bereich empfehlen, welches man „muss ich in einem Rutsch inhalieren“ – lesen möchte? :-D Ich bin da nicht ganz so bewandert. :-)

    Meine Lesestimmung war letzte Woche einfach null, es war einfach so viel los, ähnlich wie bei dir, habe ich mich zusammengerissen und endlich mein kleines Reich ausgemistet :-D Deswegen habe ich es nicht geschafft bei Leselaunen mitzumachen. Deswegen freue ich mich schon sehr, bei der nächsten Runde wieder dabei zu sein :-)))

    Liebe Grüße und einen schönen 2ten Advent wünscht, N

    • Schattenkämpferin sagt:

      Moin Natalie,

      lies auf jeden Fall den zweiten „Witch Hunter“, es lohnt sich wirklich. Ich bin, abgesehen von den äußeren Umständen, wirklich durch die Seiten gejagt und habe die Geschichte unglaublich genossen. Da hätte gerne noch ein dritter Band kommen dürfen, aber zum Glück wartet Johns Geschichte noch auf mich :)

      Hm, New Adult zum Inhalieren – tatsächlich mochte ich die „Wait for you“-Reihe von J. Lynn sehr gerne. Wen ich in diesem Metier auch immer empfehlen kann, ist natürlich Colleen Hoover, allerdings fand ich das letzte Buch nicht so toll. Irgendwie hat es mich nicht wirklich gepackt. Ansonsten müsste ich selbst grad mal in meine Regale schauen, was da sonst noch so rumsteht. Eine Zeit lang habe ich fast ausschließlich New Adult gelesen :D die „Sisters in Love“-Trilogie ist auch noch sehr empfehlenswert, baut aber von Band zu Band doch etwas ab.

      Liebe Grüße,
      Jess

  5. Huhu!

    Den ersten Band von „Witch Hunter“ fand ich richtig gut, den zweiten muss ich auch auf jeden Fall noch lesen. :-)

    Ich muss zugeben, New Adult ist bei mir einer sehr stiefmütterlich behandeltes Genre. (Vielleicht bin ich langsam zu alt dafür?) Aber ich lese im Moment generell eher Krimis oder Fantasy.

    Das Zitat finde ich sehr interessant! Das klingt nach einem eher harten Buch, aber mit ungewöhnlichem Schreibstil?

    Jetzt bin ich eben mal nachschauen gegangen, wer überhaupt Chase ist! :-) Das ist ja ein Hübscher, und schön, dass er es bei dir jetzt gut hat!

    Das große Bücheraussortieren habe ich vor ein paar Monaten auch mal gemacht, das war mal bitter nötig, und die Regale platzen schon wieder… Ich sollte mal aufhören, die öffentlichen Bücherschränke und Flohmärkte abzuklappern!

    LG,
    Mikka

    • Schattenkämpferin sagt:

      Moin Mikka,

      „Apocalypse Now Now“ ist halt etwas düsterere Fantasy und der Protagonist hat, soweit ich bis jetzt sagen kann, krasse Alpträume (die sich wahrscheinlich im Laufe des Buches als Nicht-Träume outen werden). Das Zitat stammt direkt aus dem Anfang des Buches, wo der Prota bei seinem Psychiater sitzt und mit den Gedanken völlig abdriftet. Ich fand das Zitat auf Anhieb toll und musste es unbedingt in die Leselaunen nehmen – ich hoffe ja, unter uns gesagt, dass noch mehr solche plastischen Beschreibungen kommen. Genau mein Ding :D

      Liebe Grüße,
      Jess

Leave a Reply