Leselaunen 2017 – KW 12

Die Leselaunen sind eine Aktion, die von Novembertochter ins Leben gerufen und inzwischen von Bücherfantasien übernommen wurden. Bei dieser Aktion soll es darum gehen, die eigene Leselaune einmal die Woche zu reflektieren. Das finde ich neben der normalen Leseliste, die ich führe, eine schöne Möglichkeit, Stimmungen festzuhalten und den Fortschritt der eventuell vorhandenen Leseliste zu beobachten.

Aktuelles Buch

Bis Montagabend hat mich „Dark Noise“ von Margit Ruile noch aufgehalten, und das mit nicht einmal 300 Seiten. Ich war ehrlich gesagt froh, als ich endlich den letzten Satz gelesen habe und das Buch endlich weglegen konnte. Danach hätte ich eigentlich gleich zum nächsten Rezi-Exemplar greifen müssen, habe aber beschlossen, mich erst einmal zu belohnen – und zwar mit einem New Adult-Roman.
Zum Glück hatte ich ohnehin noch ein paar private Bücher zur Auswahl, sodass ich mich recht schnell für „Under Your Skin – Halt mich fest“ von Scarlett Cole entscheiden konnte. Und das war die richtige Entscheidung, denn obwohl mir eigentlich wirkliche Lesezeit fehlt, bin ich inzwischen schon auf Seite 108 und freue mich sehr auf die weitere Lektüre – und auf Band zwei :D

Momentane Lesestimmung

„Dark Noise“ hat mich ziemlich runtergezogen, wenn ich ehrlich bin, ich hatte mir davon sehr viel mehr versprochen. Aber ich bin ziemlich sicher, dass sich meine Lesestimmung sehr schnell wieder erholen wird, mit dem richtigen Buch und der anstehenden Buchmesse in Leipzig :)

Zitat der Woche

Wieder ein Zitat aus „Dark Noise“, das ebenfalls wieder sehr nachdenklich gemacht hat. Auch wenn das Buch insgesamt überhaupt nicht überzeugen konnte, gab es doch ein paar schöne Stellen, die ich mir markiert habe. Eine davon ist diese.

Aber die Geschichte geht weiter. Man kann nicht ewig in einem Moment leben. Man muss ihn wieder zerstören, um weiterleben zu können.
Das ist die Zeit. Morgen und immer wieder morgen.

Und sonst so?

Ich habe keine Lust mehr, ständig über die einseitige Beteiligung an den Leselaunen zu schimpfen. Weil es nur meine Nerven kostet und sich sowieso nichts ändern wird. Manche Blogger sind eben einfach beratungsresistent und egoistisch. Und genau diese werde ich zukünftig einfach nicht mehr besuchen geschweige denn kommentieren. Da werde ich dann eben noch mal zum kleinen trotzigen Kind :D

Ansonsten hatte ich ein arbeitsreiches Wochenende in Kiel, wodurch ich nicht viel zum Lesen kam, und freue mich jetzt allmählich auf die Leipziger Buchmesse. Schon in wenigen Stunden geht es los mit dem ICE und ich hoffe, dass ich im Zug ein wenig zum Arbeiten komme. Ob das nun Lesen oder Lektorieren und Rezis-Schreiben wird, weiß ich noch nicht. Wahrscheinlich wie immer eine Mischung aus allem. Das übliche Vorfreudekribbeln lässt momentan noch auf sich warten, aber ich bin ja auch schon ein alter Hase auf diesem Gebiet. Trotzdem wird mich das Buchmessefieber sicherlich spätestens morgen Vormittag auch ergreifen, sobald ich die heiligen Hallen betrete.

Leider waren in den letzten zwei Wochen ständig irgendwelche Kollegen krank und husteten und schnieften. Und natürlich kommen die Ausläufer erst jetzt bei mir an, genau pünktlich zur Messe. Als hätte ich im Oktober nicht schon genug gelitten, als ich mit Fieber und ohne vernünftige Luftzufuhr durch die Hallen stromerte. Aber ich lasse mich trotzdem nicht davon unterkriegen – was uns nicht umbringt und so ;)

Das waren meine Leselaunen für die aktuelle Woche. Ich hoffe, sie haben euch gefallen und wir sehen uns (spätestens) nächste Woche wieder hier. Würde mich freuen :)


|


3 Kommentare
  1. Lara sagt:

    Hey du :)
    Ich hatte in den letzten Wochen ja auch ein Buch, das mich einfach runtergezogen hat – endlich hab ich es durch. Wie ich so was hasse. Aber abbrechen ist dann auch immer doof :/

    Was die wenigen Kommentare bei den Leselaunen angeht, kann ich nur für mich sprechen. Ich persönlich plane meinen Post meistens Sonntagsabend und lass ihn dann automatisch online kommen und finde meist erst Freitags oder Samstags die Zeit, bei den anderen Teilnehmern vorbei zu schauen. Ja, ist blöd, wenn man als „Host“ der Reihe funktioniert, aber das persönliche/reale Leben geht manchmal (für mich einfach in den letzten Wochen) einfach mal vor. Ich versuche bei jedem Teilnehmer vorbei zu schauen und alles zu kommentieren, aber meistens bin ich einfach zu müde und kann mich nicht genug konzentrieren. Schade, dass du dich da so betroffen fühlst. Ich werde in den nächsten Wochen wieder versuchen, mehr auf die Beiträge von dir (und den anderen natürlich auch) einzugehen und sie auch aufmerksamer zu kommentieren.

    Auch, wenn es dich vermutlich nicht besser fühlen lässt: Ich bekomme auch meist erst Kommentare zu meinem Beitrag, wenn ich bei anderen Teilnehmern kommentiert habe.

    Liebst, Lara.

  2. Huhu meine Feine!

    „Dark Noise“ sprach mich von Beginn an nicht richtig an & nach deinen Worten nun gar nicht mehr! Tja, zu den Besuchen/Kommentaren sage ich jetzt einfach mal nix ;P

    Neee, bei mir kribbelts oben, unten und von links nach rechts *lach – aber ist für mich auch die erste Messe, ob mans nun glauben mag oder nicht, nun aber erstmal für heute ein Tief, da meine feinste bessere Bloghälfte nicht mehr mit kommen kann *buhu

    Hoffe du hattest eine feine Fahrt und sehen uns ja spätestens zum Bloggertreffen vom Random House (=

    Liebe Grüße :-*

  3. Hallo Jess,
    in diesem Moment bist du wohl schon in Leipzig und kannst Bücher,Bücher und nochmals Bücher kraulen :-)
    Ich bin so traurig dass es bei mir nicht klappt und ich hoffe das du Janna triffst.
    Die Kommentare bei den Leselaunen sind stellenweise sehr bescheiden und ich bin froh das es dennoch Teilnehmer gibt die sich richtig Mühe machen – wie Du :-)
    Deine Leselaunen werde ich weiterhin besuchen und wenn ich es vergessen dann stups mich ruhig an.
    Wünsche dir supertolle Tage, bis bald dann
    Liebe Grüße
    Kerstin

Leave a Reply