Leselaunen 2016 – KW 51

Die Leselaunen sind eine Aktion, die von Novembertochter ins Leben gerufen und inzwischen von Bücherfantasien übernommen wurden. Bei dieser Aktion soll es darum gehen, die eigene Leselaune einmal die Woche zu reflektieren. Das finde ich neben der normalen Leseliste, die ich führe, eine schöne Möglichkeit, Stimmungen festzuhalten und den Fortschritt der eventuell vorhandenen Leseliste zu beobachten.

Aktuelles Buch

„Winterkind“ habe ich inzwischen beendet, danach kam das Blogtour-Buch „30 Sekunden zu spät“ von Kaja Bergmann mit 176 Seiten an die Reihe und momentan gebe ich „Schere 9“ von Isabella Archan eine zweite Chance. Beim ersten Versuch Anfang November konnte es mich nicht so richtig mitreißen, vielleicht war es einfach nicht an der Zeit. Jetzt komme ich aber ganz gut voran, bin aktuell auf Seite 169 von 256 und hoffe, dass es bis morgen Abend noch fertig bekomme, damit ich die Heimfahrt dann mit einem anderen Buch begehen kann :) Allerdings habe ich gestern Abend auch noch schnell „Nummer 9“ von Jilliane Hoffman dazwischengeschoben, die Vorgeschichte zu „Insomnia“, das ich gerade frisch von der Post geholt hatte. Ob das so schlau war, weiß ich gerade nicht, weil ich jetzt irrsinnig Lust habe, den ganzen Thriller zu lesen – und der aber noch ein bisschen warten muss.

Und Wunder, oh Wunder, ich habe auch mein Tablet mal wieder in die Hand genommen und zumindest „Schwestern der Wahrheit“ ein Stück weitergelesen. Zwar auch nur, weil ich zu faul war, das warme Bett noch mal zu verlassen, als ich mit „30 Sekunden zu spät“ durch war, aber immerhin. Aktueller Stand ist also Seite 108 von 382, und da ich mir vorgenommen habe, bis zum Jahresende noch ein paar bereits angefangene und dann beiseite gelegte Bücher zu beenden, versuche ich mein Bestes.

Momentane Lesestimmung

In letzter Zeit versacke ich wieder viel vor dem Laptop und mit diversen Filmen. Irgendwie ist mir, wenn ich auf der Couch liege, nicht so sehr nach Lesen. Im Grunde lese ich nur abends, wenn ich im Bett bin, vor dem Schlafen noch ein paar Seiten. Oder ein paar mehr. Woran genau das liegt, weiß ich gar nicht. Aber das wird sich auch wieder ändern, mit dem richtigen Buch, davon bin ich überzeugt.

Zitat der Woche

Übrig bleiben nur Gedanken. Gedanken können in die Vergangenheit wandern, wo Zeit und Ort verschwimmen. Menschen können das nicht.
(aus „30 Sekunden zu spät“ von Kaja Bergmann)

Und sonst so?

Zu allererst möchte ich hier kurz erwähnen, dass ich es sehr schade finde, von den anderen Leselaunen-Teilnehmern (bis auf eine) keinen Gegenbesuch bekommen zu haben. Ich weiß ja, dass die Zeit knapp ist, gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit, aber von einigen kam nicht mal eine Reaktion auf meinen jeweiligen Kommentar bei ihnen. Das hat mich in der vergangenen Woche ein bisschen traurig gemacht, weil doch die Leselaunen auch eine so tolle Sache zum Litnetzwerken darstellen – und wir uns alle über Besuche und Kommentare freuen :)

Genug geschimpft, was ist sonst so los? Eigentlich nicht besonders viel. Meine Gedanken hängen immer noch sehr stark bei den Ereignissen in Berlin am Montagabend, aber ich versuche inzwischen, mich davon nicht allzu sehr runterziehen und einschränken zu lassen. Seit gestern arbeite ich auch wieder mit meinem kleinen To-Do-Listen-Büchlein, was mir hilft, den Alltag wieder einigermaßen zu strukturieren. Die letzten Vorbereitungen für meinen Weihnachtsbesuch in Strausberg (bei Berlin …) stehen jetzt an und ich freue mich auf ein paar Tage mit meiner Familie. Und dann kommt bald Silvester und endlich ein neues, frisches Jahr, das hoffentlich besser wird als dieses. Darauf nehme ich dann aber noch im persönlichen Jahresrückblick Bezug ;)

Das waren meine Leselaunen für die aktuelle Woche. Ich hoffe, sie haben euch gefallen und wir sehen uns (spätestens) nächste Woche wieder hier. Würde mich freuen :)


|


12 Kommentare
  1. Huhu =)
    Ja die Ereignisse in Berlin sind schon eine Sache. Ich bin Berlinerin. Lebe hier, bin hier geboren und aufgewachsen. Aber ganz ehrlich? Es war nur eine Frage der Zeit und das war auch jedem Berliner klar. Schade ist,d ass jetzt wieder die ganzen Rechten und Populisten aus ihren Löchern kriechen udn Hass verbreiten. Aber Berlin wird es überstehen. Es ist eine Stadt mit vielen Narben und sie wird auch eine weitere überstehen.

    LG Miss PageTurner

    • Schattenkämpferin sagt:

      Moin Miss PageTurner,

      sicherlich war vielen Leuten klar, dass wir den Krieg bzw. den Terror nicht aus Deutschland fernhalten können. Und natürlich war es klar, dass gerade die großen Städte zu Lieblingszielen gewählt werden – eben immer genau da, wo es so richtig wehtut. Die Sache an sich ist schon schlimm genug, doch gerade mit Berlin verbinde ich halt wirklich sehr viel, da ich in der Ecke aufgewachsen bin. Und was mich richtig nervt, sind einfach die Hass- und Hetztiraden, die solche Augenblicke nach sich ziehen. Als wäre tatsächlich der eine Schuldige zu finden. Da könnte ich jedes Mal aus der Haut fahren.

      Aber ja, wir werden das überstehen. Die Frage ist nur: Wie?

      Liebe Grüße,
      Jess

  2. Corly sagt:

    Huhu,

    wow, so viele Bücher auf einmal? Nicht schlecht. Leider gehen die Gegenbesuche bei Aktionen aktuell allgemein stark zurück. Das ist mir schon sehr aufgefallen. Ich persönlich kommentiere nur, wenn ich was zu dem Kommentar zu sagen habe. Wenn nicht, dann verkneife ich mir in der Regel einen Kommentar, denn wenn ich nur schreibe: „Deine Bücher kenne ich nicht“, find ich das ehrlich gesagt langweilig.

    Sonst kommentiere ich halt, wenn bei mir auch kommentiert wird. Dann eigentlich immer, auch wenn ich sonst eher nicht kommentiert habe. Deswegen kommentiere ich bei manchen, aber nicht bei allen. Aber allgemein find ich es auch schade, dass so wenig kommentiert wird und vor allem bei größeren Aktionen nicht mal auf dem eigenen Blog Kommentare kommentiert werden. Ich find dazu könnte man sich wenigstens die Zeit nehmen, wenn man schon bei solchen Aktionen mitmacht.

    LG Corly

    • Schattenkämpferin sagt:

      Moin Corly,

      Kommentare sind so eine Sache. Ich war lange (blogge ja inzwischen seit fast elf Jahren) auch sehr kommentierfaul und habe andere Blogs nur wenig besucht, erst durch das Litnetzwerk ist es sehr viel mehr geworden. Da ich mich auch irgendwie aufraffen muss, ist es dann frustrierend, wenn so gar nichts zurückkommt.

      Ich gebe mir viel Mühe, bei den Leselaunen auch ein bisschen was Nichtbuchiges zu erzählen, um meinen Lesern eben mehr Möglichkeiten zum Kommentieren zu geben. Manche sagen, ich schweife dann zu sehr ab, aber das gehört eben zu mir und die meisten Leser mögen auch genau das an den Schattenwegen.

      Die Bücher habe ich übrigens nicht alle auf einmal gelesen, sondern nacheinander seit den letzten Leselaunen. Ich finde diesen kleinen Wochenrückblick eigentlich immer ganz schön.

      Liebe Grüße,
      Jess

  3. Lara sagt:

    Hey, deine Bücher kenne ich nicht, aber ich habe in letzter Zeit auch gar nicht so große Lust, zu lesen. Serien sind da immer interessanter :D

    Liebst, Lara.

    • Schattenkämpferin sagt:

      Hallo Lara,

      Serien reizen mich zur Zeit gar nicht, was aber auch daran liegt, dass mein DVD-Laufwerk am Laptop kaputt ist und es mich meistens nur nervt, wenn ich jede Folge einzeln abrufen muss. Dann lieber einen Film, da hab ich erstmal anderthalb bis zwei Stunden Ruhe :D

      Ich bin sicher, Deine Leselust kommt bald wieder. Du brauchst nur das richtige Buch :)

      Liebe Grüße,
      Jess

  4. Jacquy sagt:

    Dafür dass du nur abends im Bett etwas liest, hast du ja doch einiges geschafft. Mir geht es aber auch so, dass ich meine Zeit eher mit Serien verbringe, ich denke das kommt daher, dass es so früh dunkel wird und ich dadurch insgesamt deutlich weniger Energie und Motivation habe, etwas zu tun, was anspruchsvoller ist als einen Bildschirm anzuschauen.

    Ich finde es auch immer extrem schade, wenn nicht zurückkommentiert wird und wenn nicht mal eine Reaktion auf den Kommentar kommt, auch wenn man da durchaus etwas zu schreiben könnte, bin ich immer etwas beleidigt. Bei einigen Bloggern weiß ich, dass das auch mal etwas länger dauern kann oder sie aktuell einfach wenig Zeit haben, aber es gibt Fälle, da habe ich noch NIE eine Reaktion bekommen und da kommentiere ich dann irgendwann auch nicht mehr. Ist ja nicht Sinn der Sache, wenn die Kommunikation nur einseitig ist. Wenn ich bei solchen Aktionen teilnehme, versuche ich auch, so viele andere Beiträge wie möglich zu kommentieren, das ist schließlich der Gedanke dahinter.

    Liebe Grüße!

    • Schattenkämpferin sagt:

      Moin Jacquy,

      in den letzten Wochen greife ich irgendwie nur zu Büchern, die um die 200, 300 Seiten haben. Die liest man dann auch recht schnell weg, dadurch wirkt es zwar viel, was ich gelesen habe, ist es letztendlich aber nicht wirklich. Früher gab es Phasen, da habe ich solche Bücher innerhalb weniger Stunden gelesen und am Tag wurden es dann auch gerne mal drei oder vier … da hatte ich noch keinen Hund, mit dem ich alle drei Stunden raus muss :D

      Zum Thema Kommentare habe ich bei Kasin schon was geschrieben, das tippe ich jetzt nicht noch mal alles ab ^^ Grundsätzlich bin ich aber Deiner Meinung, daher freue ich mich umso mehr, dass Du vorbeigeschaut hast – vor allem weil Du gar nicht bei der Linkliste dabei bist.

      Schöne Feiertage Dir und liebe Grüße,
      Jess

  5. Hallo Jess,
    Menschenskinder wie die Zeit vergeht. Ich bin ja echt froh dass ich die Leselaunen ’nur‘ alle 14 Tage mache, da crumb und ich uns ja abwechseln. Die Zeit fliegt und irgendwie meine ich manchmal alles kommt zu kurz. Aber jetzt bald – ein paar freie Tage und hoffentlich Lesezeit, neben allem anderen ;-)
    ‚Insomnia’finde ich ja vom Cover her total schön, Jiliane Hoffmann, ich glaube ich habe noch kein Buch von ihr gelesen. Wenn es gut ist sag mir Bescheid :-)
    Zu den fehlenden Kommentaren, dass ist schon traurig und ich wäre auch sehr enttäuscht wenn mir keiner eine Rückmeldung gibt. Ich muss immer aufpassen dass ich auch die Besuche die nach mir kommen.
    Aber auf ein Kommentar gibt es immer eine Antwort, manchmal vielleicht 1-2 Tage später, aber besser als gar nicht.
    So, jetzt wünsche ich Dir tolle Weihnachten und komm gut in das neue Jahr.
    Wir lesen uns dann bestimmt wieder.
    Liebe Grüße
    Kerstin – Kasin

    • Schattenkämpferin sagt:

      Moin Kasin,

      als ich vorhin mit meinem Dad telefoniert habe, war ich kurz ganz geschockt, dass morgen schon Freitag ist. Aber ich hab generell das Gefühl, dass zum Jahresende die Zeit schneller verfliegt. Wobei ich, je älter ich werde, sowieso immer denke „wo ist die Zeit nur hin?!“ :D

      „Insomnia“ werde ich frühstens zwischen den Feiertagen lesen, aber die Vorgeschichte „Nummer 9“ hat schon viel Lust auf die komplette Story gemacht. Ich werde dann sicherlich in den Leselaunen darüber berichten und natürlich wird es auch eine Rezi geben ^^

      Was die Kommentare angeht – ich habe mir angewöhnt, ein, zwei Tage nach den Leselaunen noch mal zu schauen. Dieses Mal werde ich mich allerdings nur auf Gegenbesuche beschränken, letzte Woche hat mich diesbezüglich einfach zu sehr frustriert. Ich meine, es ist doch ein Geben und Nehmen, und ich finde, so viel Zeit sollte man sich als Blogger dann auch nehmen. Vor allem wenn nach den Leselaunen neue Posts online gehen, aber nicht auf Kommentare reagiert wird, finde ich das irgendwie … hmm … frech. Und egoistisch ^^

      Auch Dir schöne Feiertage und viel Lesezeit. Wie es bei mir in den nächsten Tagen mit dem Lesen ausschaut, werde ich sehen. Irgendwie sind dieses Jahr alle Feierlichkeiten auf den 25. beschränkt, sodass ich vielleicht am 24. viel Zeit mit Chase auf der Couch verbringen und schmökern werde.

      Wir lesen uns ganz sicher, allerspätestens im neuen Jahr :D

      Liebe Grüße,
      Jess

Leave a Reply