Leselaunen 2017 – KW 5

Die Leselaunen sind eine Aktion, die von Novembertochter ins Leben gerufen und inzwischen von Bücherfantasien übernommen wurden. Bei dieser Aktion soll es darum gehen, die eigene Leselaune einmal die Woche zu reflektieren. Das finde ich neben der normalen Leseliste, die ich führe, eine schöne Möglichkeit, Stimmungen festzuhalten und den Fortschritt der eventuell vorhandenen Leseliste zu beobachten.

Aktuelles Buch

In der letzten Woche bin ich irgendwie nicht so richtig viel zum Lesen gekommen, sodass „Der Winterkaiser“ gerade auf Seite 100 pausieren muss. Inzwischen ist es wegen der Sprache etwas anstrengend, der Geschichte zu folgen, obwohl sie wirklich toll ist. Aber an einem Stück lesen funktioniert nicht, daher habe ich – hallo Schlaflosigkeit – am Wochenende auch wieder zu meinem Tablet gegriffen und ein paar Seiten von „Schwestern der Wahrheit“ gelesen. Dort bin ich inzwischen tatsächlich auf Seite 147 angekommen und jetzt wird die Story so richtig rasant und spannend. Trotzdem pausiert auch dieses Buch gerade, denn seit vorgestern Abend kann ich die hände nicht von „Wie die Luft zum Atmen“ von Brittainy C. Cherry lassen. Dass ich mich im New Adult sehr wohl fühle, ist für meine Leser keine Neuigkeit, und dass ich großer Fan des Lyx-Programmes bin, sollte ebenfalls niemanden überraschen. Hier hat mich vor allem der Titel angesprochen, der Klappentext konnte mich ebenfalls überzeugen und jetzt bin ich schon seit fast 100 Seiten mit Tristan und Elizabeth unterwegs.

Momentane Lesestimmung

Eigentlich ganz gut. Zwar finde ich immer noch nur abends im Bett wirklich die Motivation zum Lesen, aber ich habe festgestellt, dass mir vor allem das Lesen unterwegs fehlt. In Bus und Bahn habe ich schon immer viel gelesen, und da das in den letzten Monaten kaum passiert ist, schiebe ich die Schuld der Leseflaute mal dorthin. Grundsätzlich habe ich aber große Lust zu lesen und gerade meine aktuelle Lektüre begleitet mich momentan endlich mal wieder überall hin – auch ins Bad zum Pinkeln :D

Zitat der Woche

In „Wie die Luft zum Atmen“ habe ich allein auf den ersten knapp 100 Seiten schon so viele schöne Zitate gefunden, dass ich mich kaum für eins entscheiden kann. Deshalb nehme ich einfach mal das letzte, das mir gestern Abend über den Weg gelaufen ist und mich breit lächeln ließ.

Gott, wie hatte mir das gefehlt. Mir fehlte das Küssen. Das Gefühl, in jemanden hineinzufallen, der verhinderte, dass man auf den Boden aufschlug. Die Wärme, die einem über die Haut streicht, während der andere das Atmen für einen übernahm.

Und sonst so?

Tjaaaaaaa – vielleicht mal das Allerwichtigste zuerst, das sich erst heute Morgen ergeben hat: Ab Montag bin ich endlich wieder in Festanstellung! Irgendwie ging das alles plötzlich ganz schnell – Freitag das Vorstellungsgespräch bei der Personalvermittlung, Dienstag die interessierte Rückmeldung vom Kunden, gestern das persönliche Gespräch in der Einsatzstelle und heute Morgen wurde ich dann kurz nach acht aus dem Bett geklingelt. Gleich fahre ich los, um meinen Arbeitsvertrag zu unterschreiben. Ich bin so erleichtert! Zwar muss ich trotzdem ALG II beantragen, aber ich bin nicht komplett davon abhängig. Und mit der Teilzeitstelle habe ich genug Zeit für Chase und endlich auch für den Aufbau meiner nebenberuflichen Selbstständigkeit, die ich schon seit zwei Jahren anstrebe. Yippieh!!!

Ansonsten bin ich seit letzter Woche Dienstag rauchfrei. Aus der Not heraus habe ich von einem Tag auf den anderen einfach aufgehört und bis heute halte ich auch ganz gut durch. Natürlich gibt es Situationen, wo ich nach einer Zigarette lechze, aber es geht auch ohne. Allerdings merke ich auch, dass ich viel mehr esse und nasche, weil die Hände immer irgendwas zu tun brauchen. Ich hoffe, dass sich das bald wieder einpegelt und durch das Wieder-Arbeitengehen normalisiert. Sonst gehe ich demnächst auf wie ein Hefekloß ^^

Der wunderbare Schnee, der am Montag auf uns niederrieselte, ist inzwischen leider schon wieder fast komplett weggetaut, aber wenn ich ehrlich bin, ist das nicht schlimm. Ist zwar hübsch und sieht toll aus, aber jetzt brauchen wir auch keinen richtigen Winter mehr. Wird allmählich Zeit für den Frühling, finde ich zumindest. Oder?

Das waren meine Leselaunen für die aktuelle Woche. Ich hoffe, sie haben euch gefallen und wir sehen uns (spätestens) nächste Woche wieder hier. Würde mich freuen :)


|


10 Kommentare
  1. Lara sagt:

    Hey :)
    In der Bahn lese ich auch ganz gerne, solange die Strecke es natürlich zulässt und ich nach 10 Minuten nicht wieder aussteigen muss :D

    • Schattenkämpferin sagt:

      au weia, hab ich schon seit zwei Wochen keine Kommentare mehr beantwortet? Uiuiui, kein Wunder, dass keiner mehr kommentieren will *lach*

      Ich lese auch bei kurzen Strecken, auch wenn es dann nur ein paar enige Seiten sind. Wobei es da auch aufs Buch ankommt. es muss schon eins sein, das mich richtig gepackt hat, dann versuche ich sogar, beim Laufen zu lesen ^^

  2. Jacquy sagt:

    Ich lese auch den größten Teil unterwegs in der Bahn und muss mich zu Hause dann immer daran erinnern, dass das lesen auf dem Sofa ja auch eine Option ist. Ich bin das einfach kaum noch gewohnt und bin mal gespannt, wie es mit dem Lesen läuft, wenn die Semesterferien anfangen und die Bahnfahrten wegfallen.
    Essen als Beschäftigung kenne ich auch gut, auch ohne geraucht zu haben. Dafür habe ich leider aber auch noch keine gute Alternative gefunden :D
    Und stimmt, der Frühling darf wirklich gerne kommen. Die Temperaturen sind ja schon mal auf dem richtigen Weg :)
    Glückwunsch zum neuen Job! Ich wünsche dir einen guten Start.

    • Schattenkämpferin sagt:

      vielen Dank :)
      Unglaublich, dass ich schon zwei Wochen wieder arbeite und es genauso lange her ist, dass ich hier Kommentare beantwortet habe *Asche auf mein Haupt*
      Lesetechnisch hat sich nicht so viel geändert, ich nutze die Busfahrten zur und von der Arbeit zwar zum Lesen, aber nicht so intensiv, wie ich wollte. vielleicht muss sich das erst wieder einpendeln.

      Hab ein schönes Wochenende!

  3. Ascari sagt:

    Hey :)

    Meine Lesegewohnheiten sind im Moment auch ein bisschen verdreht: Wenn ich Zeit zum Lesen hätte, mag ich nicht. Und wenn ich eigentlich keine Zeit habe, weil ich was anderes tun sollte, liegen die Bücher immer so verführerisch vor meiner Nase … Komplett bekloppt, aber was will ich machen, irgendwann wird’s schon wieder anders, hoffe ich :D.

    Liebe Grüße
    Ascari

    • Schattenkämpferin sagt:

      Moin Ascari,
      ist das nicht schrecklich? Obwohl das mit der Verführung bei mir eher weniger das Problem ist, ich nenne es eher schlechtes Gewissen *lach* Aber irgendwann kommt meine Lesezeit, ich weiß es genau. Wird schon alles irgendwie.

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

  4. Hallo Jess,
    wow – wie toll ist das denn, ich freue mich mit Dir auf den neuen Job und drücke Dir ganz doll die Daumen das du da richtig glücklich bist.
    Dann kommt die Leselaune schon wieder ganz von selbst.
    Der Schnee hier ist auch fast verschwunden und es liegt nur noch so grauer Matsch an Rand rum, das mag ich ja gar nicht. Jetzt hätte ich gerne Frühling mit ganz vielen Schneeglöckchen uns so :-)
    Wünsche Dir noch eine schöne Woche und einen super Start ins neue Arbeitsleben.
    Liebe Grüße auch an Chase,
    Kerstin

    • Schattenkämpferin sagt:

      Hallo liebe Kerstin,
      vielen lieben Dank, ich freue mich auch total (auch noch zwei Wochen später ^^) und fühle mich dort auch ziemlich wohl. Das Wissen, dass der einsatz nur befristet ist, trübt die Stimmung momentan noch nicht, und man weiß ja auch nicht, was sich alles daraus entwickelt. Mal schauen.
      Und wenn jetzt die Leselust wieder so richtig zurückkommen würde, wäre es perfekt.

      Schlabbrige Grüße von Chase zurück und ein schönes Wochenende Dir,
      liebe Grüße!

  5. Hej hej,

    erstmal Glückwunsch zum Job und auch zum Durchhalten mit dem Nichtrauchen :) Bleib dran! Das lohnt sich :)

    Über „Wie die Luft zum Atmen“ habe ich schon viel gelesen, ich glaube, dass ich mir das Buch auch besorgen muss! Allein das Cover entspricht schon meinem Beuteschema :D :)

    viele Grüße!

    • Schattenkämpferin sagt:

      Hey Marie,

      „Wie die Luft zum Atmen“ hat seine Schwachstellen, aber auch seine schönen Momente. Und jaaaa, ist der Typ auf dem Cover nicht rattenscharf?! Ich steh ja normal nicht so auf Bärte, aber Gott, der darf gerne mein Nachbar werden und von mir aus auch die ganze Zeit nur grummelig sein, solange ich ihn den ganzen Tag anstarren darf :D

      Liebe Grüße!

Leave a Reply