Leselaunen 2016 – KW 47

Die Leselaunen sind eine Aktion, die von Novembertochter ins Leben gerufen und inzwischen von Bücherfantasien übernommen wurden. Bei dieser Aktion soll es darum gehen, die eigene Leselaune einmal die Woche zu reflektieren. Das finde ich neben der normalen Leseliste, die ich führe, eine schöne Möglichkeit, Stimmungen festzuhalten und den Fortschritt der eventuell vorhandenen Leseliste zu beobachten.

leselaunen2016-kw47

Aktuelles Buch

In der letzten Woche lief es eigentlich ganz gut. Jedenfalls besser als in den Wochen davor. Nachdem das Manuskript fertig gestellt war, habe ich endlich die Stern Crime No. 8 beendet (und freue mich schon auf Ausgabe No. 9 ^^) und auch mit „Witch Hunter 2 – Herz aus Dunkelheit“ bin ich ganz gut voran gekommen. Aktuell hänge ich auf Seite 141 (von 384) fest, bin aber guter Dinge, dass ich in den nächsten Tagen wieder ein bisschen mehr zum Lesen komme.
Die beiden eBooks haben mein Gesicht diese Woche auch wieder nicht gesehen, aber da ich auch kaum zum Lesen komme, wundert mich das eigentlich nicht. Ich finde es inzwischen allerdings auch gar nicht mehr schlimm – alles zu seiner Zeit, richtig ;)

Momentane Lesestimmung

Weiterhin hänge ich ein wenig durch, was natürlich an den „äußeren“ Umständen liegt. Inzwischen bin ich aber recht entspannt im Umgang damit und stresse mich nicht mehr selbst. Warum auch? Papier ist geduldig und obwohl ich am Samstag mit dem Blogtour-Beitrag zu „Witch Hunter“ dran bin, kann ich das Ganze relativ gelassen sehen. Ich bin überzeugt, dass die Zeit für ausgiebiges Schmökern wiederkommen wird, bis dahin trete ich halt ein wenig zurück.

Zitat der Woche

Leider habe ich auch diese Woche wieder kein Zitat für euch. Doch auch hier bin ich sicher, dass ich bald wieder reichlich tolle Stellen finden werde, die mit euch zu teilen sich lohnt :)

Und sonst so?

Chase hält mich ganz schön auf Trab. Aber auch sonst schaffe ich momentan jeden Tag viele kleine Punkte meiner To-Do-Liste. Meine Wohnung wird allmählich wieder wirklich ein Ort zum Wohnen, da habe ich mich in den letzten Monaten ganz schön gehen lassen. Letzte Woche habe ich allerdings mit einer großen Entrümpelungsaktion angefangen und konnte mich schon von einigen übriggebliebenen, sehr lange rumstehenden Umzugskartons trennen – die größtenteils aus alten Schul- und Ausbildungsunterlagen bestanden und dementsprechend fast komplett in den Papiercontainer gewandert sind. Ein wirklich befreiendes Gefühl.
Außerdem habe ich angefangen, ernsthaft meine Büchersammlung zu sichten und auszusortieren. Zahlreiche Bücher wurden bereits dazu verdonnert, für den guten Zweck ein neues Zuhause zu finden. Einige sind schon zu ihren neuen Besitzern gewandert. Ich werde in den nächsten Tagen auch hier auf den Schattenwegen direkt einen Artikel dazu schreiben, damit auch Nicht-Facebook-User die Möglichkeit haben, ihre eigenen Regale neu zu befüllen, meins dafür zu leeren und damit noch etwas Gutes für den Terschutz zu tun. Haltet die Augen offen ;)
Jetzt geht’s erstmal auf eine große, ausgiebige Hunderunde nach draußen, schließlich will so ein Welpe auch beschäftigt und ausgelastet werden. Nach dem heute spielerischen Frühstück folgt nun viel Auslauf und ein bisschen Training, denn es gibt noch viel zu lernen – für Chase und für mich :)

Das waren meine Leselaunen für die aktuelle Woche. Ich hoffe, sie haben euch gefallen und wir sehen uns (spätestens) nächste Woche wieder hier. Würde mich freuen :)


|


5 Kommentare
  1. Lara sagt:

    Haha, ich müsste meine Bücher auch mal aussortieren, aber es fällt einem dann immer so schwer, sich zu trennen :(

    Liebst, Lara.

  2. Einen lieben guten Abend, wie schön – du hast einen Welpen :-) unser Bone ist schon 2 1/2 und er liebt lange Hunderunden. Heute war es arg kalt aber sonnig. Danach macht es doppelt so viel Spaß sich mit einem Cappuccino und einem Buch bequem zu machen. Das Buch hab ich durch und bin schon am nächsten; -)
    Stern Crime hab ich noch nie gelesen, sollte ich mal machen aber Stern View liebe ich. Bilder im Allgemeinen sowieso.
    Meine Bücher spende ich auch oft, der Bücherei oder ich lasse sie im BücherSchrank vorm Krankenhaus.
    Jetzt wünsche ich dir noch einen entspanntendiere Restsonntag und eine tolle neue Woche. Grüße an Chase:-)
    Liebe Grüße
    Kasin

  3. Jacquy sagt:

    Aufräumen und aussortieren ist wirklich super befreiend, auch wenn man sich dazu immer erst überwinden muss. Entweder, weil es einfach eine unangenehme Aufgabe ist, oder weil man die Sachen eigentlich am liebsten alle behalten würde. Aber hinterher ist es immer besser :)
    Und dass der Welpe gerade Priorität hat, kann ich sehr gut nachvollziehen!

    • Schattenkämpferin sagt:

      Hi Jacquy,

      ja, ich habe vor Jahren mit einer Freundin gemeinsam den sogenannten PAUM erfunden – den Putz-, Auf- und Umräum-Marathon. Eigentlich mache ich den einmal im Jahr, andere sagen wohl Frühjahrsputz dazu.
      Bei mir schwelte hier aber schon seit Längerem, viel zu lange, einiges so vor sich hin. Ich bin stolz, dass ich nach zwei Wochen immer noch alles in Schuss halte und täglich kleine Aufgaben erledige. Eigentlich steht nur noch ein großes Projekt an: Das Bücherzimmer fertigzustellen. Aber dafür brauche ich erst noch ein paar Bücherregale, die ich mir hoffentlich zwischen den Feiertagen zulegen kann, wenn das Weihnachtsgeld da ist :D

      Du hast allerdings recht, es ist wirklich eine Art Befreiung. Vor allem wenn man sieht, was man eigentlich so über die Jahre sammelt und mit sich rumschleppt.

      Liebe Grüße,
      Jess

Leave a Reply