Leselaunen 2017 – KW 11

Die Leselaunen sind eine Aktion, die von Novembertochter ins Leben gerufen und inzwischen von Bücherfantasien übernommen wurden. Bei dieser Aktion soll es darum gehen, die eigene Leselaune einmal die Woche zu reflektieren. Das finde ich neben der normalen Leseliste, die ich führe, eine schöne Möglichkeit, Stimmungen festzuhalten und den Fortschritt der eventuell vorhandenen Leseliste zu beobachten.

Aktuelles Buch

Mit „Infernale – Rhapsodie in Schwarz“ von Sophie Jordan kam ich ganz gut durch, auch wenn es mich nicht so sehr begeistern konnte wie der erste Teil. Momentan hänge ich ein bisschen in „Dark Noise“ von Margit Ruile fest. Das Buch wurde mir letzten Oktober auf der FBM total ans Herz gelegt und auch von anderen Bloggern schon begeisterte Stimmen gehört. Aber irgendwie finde ich nicht so richtig rein. Seit Samstag bzw. Sonntag lese ich nun schon daran und bin erst auf Seite 118 (von 288). Habe vorher natürlich noch das Prequel-eShort „Argos sieht alles“ gelesen, das allerdings für das Hauptbuch kaum relevant ist. Vielleicht ist es einfach nicht so meine Thematik, aber auch diese ausschweifenden Beschreibungen liegen mir nicht wirklich. Ich hoffe, ich finde noch rein, jetzt gerade ist wieder eine recht spannende Stelle.

Momentane Lesestimmung

Eigentlich ist die Lesestimmung schon seit Wochen gleichbleibend gut, aber keines meiner letzten Bücher konnte mich so sehr fesseln, dass ich zum Beispiel auf Schlaf verzichtet hätte oder selbst auf dem Klo das Buch nicht aus der Hand legen wollte. Also ich hab schon große Lust zu lesen und mache das ja auch, aber es ist momentan kein unglaublicher Drang, unbedingt wissen zu müssen, wie es weitergeht.

Zitat der Woche

Und wenn wir alle nur Figuren in einem Spiel sind? Könnt ihr, die ihr das lest, euch so sicher sein, dass ihr das nicht seid? Wer weiß, vielleicht seid ihr ja auch nur von jemandem erfunden. Und nun lauft ihr herum und denkt, ihr lebt. Dabei schreibt einer euer Script. Tippt Tag für Tag und webt die Fäden eures Schicksals.
Manchmal ein bisschen Retusche wäre gut, nicht wahr?
(aus „Dark Noise“)

Und sonst so?

Ich habe in den letzten Wochen immer wieder festgestellt, dass bis hierhin sowieso kaum jemand liest, wenn denn überhaupt Gegenbesuche von den anderen Leselaunen-Teilnehmern stattfinden. Daher bin ich jetzt umso gespannter, ob es überhaupt jemandem auffällt, dass ich seit letzter Woche stark überlege, die Aktion wieder abzusetzen. Grundsätzlich mag ich die Leselaunen total gerne, mir macht es Spaß, jede Woche ein wenig mein Leseverhalten zu reflektieren. Aber es kommt doch weniger dabei rum, als ich mir erhofft hatte. Obwohl ich jede Woche eigentlich alle anderen Teilnehmer besuche (und auch kommentiere), kommt nur sehr wenig zurück. Gerade die Neulinge der Aktion sind leider sehr faul, was das Geben angeht … und das nervt mich ziemlich, wenn ich hier mal so offen sprechen darf. Seit einigen Wochen habe ich mir das nun angeschaut und mit jeder Woche wächst mein Unmut darüber.

Es ist irgendwie kein richtiges Miteinander, wenn sich selbst die Veranstalterin kaum wirklich Zeit nimmt, um die Beiträge richtig zu lesen und auf sie einzugehen. Daher werde ich mir in den nächsten zwei Wochen genau überlegen, ob die Leselaunen das Richtige für mich sind – schließlich war die Teilnahme an dieser wöchentlichen Aktion Teil meines Netzwerken-Experiments. Das funktioniert aber eben nur, wenn sich alle an die „Spielregeln“ halten. Werde mich also schon mal nach einem möglichen Ersatz umschauen, Tipps dürfen gerne in den Kommentaren hinterlassen werden. Ich schaue mir die Sachen dann auf jeden Fall an :)

Für diejenigen, die regelmäßig herkommen und auch immer brav alles lesen, was ich so schreibe, auch wenn ihr nichts dazu zu sagen habt (kenne doch meine stillen und kommentierfaulen Leser ;)), ihr braucht euch also nicht zu sorgen. Ich habe inzwischen Gefallen an diesen regelmäßigen Artikeln gefunden, auch weil sie die Schattenwege immer mit Leben füllen. Außerdem macht es wirklich Spaß, einfach mal vor mich hin zu plaudern.

Ansonsten freue ich mich jetzt auf ein Wochenende bei Freunden in Kiel, das morgen Nachmittag starten wird. Chase bleibt dann ab Sonntag auch alleine (mit sieben oder acht anderen Hunden) dort, denn nächste Woche geht es endlich wieder ins kleine Bibliophilen-Mekka. Inzwischen ist der Ärger mit der Bank(karte) auch weitestgehend geklärt, sodass dem Ganzen hoffentlich nichts mehr im Weg steht. Ich freue mich schon, werde die nächsten Tage auch noch meinen persönlichen Terminplan veröffentlichen, falls jemand Interesse an einem Treffen mit mir hat.

Und natürlich noch schnell das obligatorische Wetter-Gefasel: ENDLICH FRÜHLING!!! Auch wenn es abends und nachts noch vor sich hin regnet, haben wir tagsüber endlich perfektes Frühlingswetter. Der Wind hier oben im Norden ist noch ziemlich fies, weshalb die Mütze meist noch auf dem Kopf bleibt, aber es ist gleich ein ganz anderes Gefühl. Darf jetzt gerne so bleiben, bitte, danke. 

Das waren meine Leselaunen für die aktuelle Woche. Ich hoffe, sie haben euch gefallen und wir sehen uns (spätestens) nächste Woche wieder hier. Würde mich freuen :)


|


15 Kommentare
  1. Gabi sagt:

    Ich kann schon gut verstehen, dass es nervt, wenn man Zeit und Mühe investiert und bei anderen liest und kommentiert und dann kommt wenig oder gar kein Feedback zurück. Unterm Strich bin ich mir nicht sicher, ob sich das ständige Anstoßen lohnt, wenn dann wenig „Laufkundschaft“ vorbeischaut, die gerne kommentiert. Ich schau auf meine Aufrufe und Leserzahlen und merke, dass es gelesen wird, was ich schreibe und die Kommentare kommen dann doch eher von den Stammlesern und Abonnenten, die auch ohne solche Aktionen vorbeischauen würden. Da muss man wirklich überlegen, ob einem die Aktion so gut gefällt, dass man sie trotzdem weiter macht. Und das scheint bei Dir und den „Leselaunen“ ja der Fall zu sein.

    LG Gabi

    • Schattenkämpferin sagt:

      Moin Gabi,

      ich merke auch, dass ich gelesen werde. Es war ja schon immer so, dass meine Stammleser eher ruhig sind, das ist auch völlig in Ordnung. Speziell die Leselaunen sind aber eben eine Aktion, die eigentlich nur im Rahmen des Netzwerkens wirklich einen Sinn haben, deshalb finde ich es so schade. Zumal ich mir eben wirklich viel Mühe gebe und immer alle anderen besuche. Nicht immer am gleichen tag, aber wenigstens bis zu den nächsten Leselaunen. Und da kommt eben selbst über mehrere Wochen keinerlei Reaktion, das ist ziemlich frustrierend, für mich zumindest.

      Muss mal sehen, wie ich damit weiter umgehen will. Es gibt ja verschiedene Möglichkeiten, zum Glück.
      Bei Dir werde ich auf jeden Fall ganz bald auch mal wieder vorbeischauen. Nehme mir immer vor, Deine Gänseblümchen auch mal zu kommentieren, bleibe dann aber doch irgendwie woanders hängen *knirsch*

      Liebe Grüße!

  2. Nisnis sagt:

    Liebe Jessi,

    es wäre schade, wenn du mit deinen lebendigen Beiträgen nicht mehr dabei sein möchtest.

    Ich selbst bin noch nicht lange dabei und ich schaffe die Aktion auch nicht wöchentlich, aber ich finde sie eine wunderbare Refkektion und es macht auch sehr viel Freude, die Launen der anderen zu lesen, auch wenn manchmal nur wenige Sätze dort stehen.

    Für mich ist es selbstverständlich, wenn ich einen Beitrag verfasst habe, meinen Link da lasse, alle! Blogs zu besuchen. Natürlich demotiviert es etwas, wenn nicht alle es ebenso handhaben, aber in erster Linie schreibe ich die Launen als sei es ein Lesetagebuch für mich.

    Ich möchte mir nicht anmaßen, anderen Dinge zu unterstellen, warum sie wenig oder gar nicht kommentieren, denn niemand kann beurteilen, warum jemandem gerade vielleicht die Zeit dafür fehlt. Es ist eine schöne Aktion, die Freude machen soll, die aber sicher nicht Stress oder Druck auslösen soll.

    Viele Grüße

    Nisnis

    • Schattenkämpferin sagt:

      Meine liebe Nisnis,

      Du bist tatsächlich eine der wenigen (neben den KeJa-Mädels), die die Leselaunen in der Form, wie sie genutzt werden sollten, auch ernstnehmen. Deshalb freue ich mich auch immer so, wenn ich euch in der Teilnehmerliste sehe. Bei anderen stößt mir der Name fast schon bitter auf.

      Wenn jemand nicht sofort Zeit hat, ist das durchaus verständlich. Es geht auch gar nicht darum, dass die anderen Teilnehmer erst später besucht werden, manchmal schaffe ich das ja auch erst kurz vor den neuen Leselaunen. Aber es sind eben Teilnehmer dabei, die jede Woche einen Beitrag schreiben, auch jede Woche fleißig kommentiert werden und diese Kommentare auf dem eigenen Blog beantworten, aber eben selbst die anderen Teilnehmer gar nicht besuchen. Vielleicht geht es auch nur mir so, dass ich nicht zurückbesucht werde, ich hab keine Ahnung.

      Auf jeden Fall finde ich das unglaublich schade. Und muss mir wohl einfach überlegen, wie ich damit in Zukunft umgehen möchte. Vielleicht besuche ich dann auch einfach nur noch die, die mich besuchen kommen. Mir macht die Aktion auch viel Spaß, selbst mit wenig „Inhalt“, nur so Ein-Satz-Kommentare, die sich gar nicht wirklich auf die Leselaunen beziehen, die vergrätzen mir dann doch irgendwie die Laune. Kann das gar nicht richtig erklären.

      Mal sehen, wie es weitergeht. Ich beobachte das ja nun schon ein paar Wochen und gebe auch immer mal wieder dezente Hinweise. Ändern tut sich aber leider gar nichts.

      Liebe Grüße,
      Jess

      • Liebe Jess,

        ich kann deine Leselaune gut nachvollziehen, denn mich haben auch zwei Thriller zwar lesenswert unterhalten, aber es fehlte ihnen das gewisse Etwas. Ohne das gewisse Etwas greift man einfach nicht schnell genug zum Buch und wenn, kann man es auch wieder gut aus der Hand legen.

        Erst jetzt bin ich endlich dazu gekommen meine Leselaunen niederzuschreiben, dabei erscheinen morgen bereits die neuen *augenverdreh*. Aber, ich mag es lieber ausführlich und verzichte dann lieber auf eine Leselaune, als wenn ich nur ein Sätzchen dahinklatsche.

        Sei lieb gegrüßt,

        Nisnis

  3. Corly sagt:

    Huhu,

    ich muss gestehen, dass ich oft auch nur das „Sonst so“ lese, wenn ich die Bücher nicht kenne, weil ich sonst eh nichts dazu zu schreiben weiß. Aber sollte ich Bücher kennen schreibe ich dazu natürlich auch was.

    Besuchen und kommentieren tue ich eigentlich auch, aber nur wenn es was zu kommentieren gibt. Wenn ich nicht weiß was ich schreiben soll, weil ich dazu nichts zu sagen habe dann lasse ich es lieber. Aber wer bei mir kommentiert kriegt eigentlich auch immer einen Kommentar zurück. Selbst wenn ich eigentlich nicht weiß was ich schreiben soll.

    Ich find es sowieso schade, dass bei einigen Aktionen kaum was zurück kommt. Ich find bei Leselaunen geht’s verhältnismäßig noch. Aber bei anderen Aktionen habe ich das Gefühl, dass ich höchstens die Hälfte der Kommentaranzahl zurück kriege, die ich geschrieben habe. Wenn überhaupt.

    Also ich kriege schon von der Veranstalterin Kommentare. Das ist bei anderen Aktionen wesentlich schlimmer. Deswegen habe ich auch die ein oder andere letztens aufgegeben.

    Bei uns melden sie nur heute noch schön. Danach soll es schon wieder schlechter werden. Mal sehen …

    LG Corly

    • Schattenkämpferin sagt:

      Hi Corly,

      auch du gehörst zu denen, die wenigstens regelmäßiger kommentieren – nicht immer, aber ich hänge mich auch nicht an einem oder zwei „Aussetzern“ auf. Mir geht es halt wirklich um diejenigen, die *nie* bei den anderen (oder vielleicht halt auch wirklich nur bei mir) vorbeischauen. Das finde ich einfach schade und irgendwie auch ein bisschen unfair.
      Und auch Lara schaut nicht immer bei allen vorbei. Vielleicht liegt das an der Zeit, keine Ahnung. Aber wenn sie vorbeischaut, habe ich leider oft das Gefühl, dass sie das auch nur macht, weil sie muss, und dass sie sich nicht wirklich Zeit nimmt, um die anderen Teilnehmer-Beiträge wirklich zu lesen. Ihre Kommentare lassen jedenfalls nicht darauf schließen, dass sie sich wirklich mit dem Geschriebenen auseinander setzt.

      Möglicherweise bin ich aber auch einfach zu kritisch, was das ganze Thema angeht, weil ich einfach mit einer anderen Einstellung an solche Aktionen herangehe und auch als Veranstalterin anders damit umgehen würde.

      Wünsche Dir ein schönes Rest-Wochenende, hier kommt gerade wieder die Sonne ein bisschen raus :)

  4. Jacquy sagt:

    Ich kann auch gut nachvollziehen, dass es frustriert, wenn kaum Rückmeldung kommt. Gerade wenn man selbst an einer Aktion teilnimmt ist es ja praktisch Sinn der Sache, auch bei den anderen vorbeizuschauen und was zu kommentieren, aber das machen wirklich nur die wenigsten. Das ist aber leider nicht nur bei dieser Aktion so, sondern auch bei allen anderen, weil die meisten leider sehr kommentierfaul sind und gerade von sich aus sehr wenig bei anderen vorbeischauen. Beim „gemeinsam lesen“ zum Beispiel bekommt man auch immer wenige Kommentare trotz der extrem hohen Teilnehmeranzahl und wenn dann doch mal was kommt, ist es meistens nur sowas wie „das Buch kenne ich nicht, aber hier kommst du zu meinem Beitrag“ und sowas finde ich scheiße um ehrlich zu sein. Generell muss sich in der „Community“ ein bisschen was ändern was das Thema Kommentare betrifft, aber einige machen da ja schon mal einen guten Anfang und ich hoffe sehr, dass andere das auch bald realisieren.
    Wenn dir die Beiträge Spaß machen, finde ich aber, dass du trotzdem weitermachen solltest. Ich lese sie zumindest immer sehr gerne.

    Liebe Grüße!

    • Schattenkämpferin sagt:

      Hey Jacquy,

      bei so einer großen Teilnehmerschaft wie beim Gemeinsamen Lesen finde ich es noch viel schlimmer, aber vielleicht verläuft es sich da auch einfach. Es sind ja auch immer die gleichen Leute, die überhaupt kommentieren – muss gestehen, dass ich da wohl auch nicht bei allen vorbeischauen würde, da wäre ich ja tagelang beschäftigt ^^

      Aber die Leselaunen sind ja recht klein, wenn es mal zehn Teilnehmer sind, dann ist das wirklich viel. Da sollte schon die Zeit da sein, wenigstens seine kommentierenden Besucher auch kommentieren zu gehen. Aber so ist es ja leider oft in der Bloggersphäre. vielleicht sollte ich mich einfach dran gewöhnen und es hinnehmen. Aber so ganz kampflos will ich es eben doch auch nicht aufgeben :D das passt nicht zu mir.

      Weiß noch nicht genau, wie ich weiter damit umgehen möchte. Mal schauen, welche Ideen mir noch so in den Kopf kommen.

      • Jacquy sagt:

        Klar, bei allen kann man da wirklich nicht mehr vorbeischauen. Ich muss sagen, dass ich das nur ein mal gemacht und wirklich fast überall kommentiert habe, aber die Antworten hielten sich da auch extrem in Grenzen und es hat sich einfach nicht gelohnt. Jetzt schaue ich nur noch auf den Blogs vorbei, die ich ohnehin lese. Aber ja, bei den Leselaunen ist es wirklich nur eine kleine Gruppe, wobei es eben schöner wäre, wenn das Wort „Gruppe“ auch so verstanden werden könnte. Ich finde es auf jeden Fall gut, dass du das Thema immer mal wieder ansprichst.

  5. :D Echt? Kloleserin?! :D
    Von „Dark Noise“ hab ich auch schon einiges gehört, bislang hats mich aber noch nicht gecatcht …

    Das du immer mal wieder unzufrieden mit dem Miteinander bist habe ich bereits mehrmals vernommen & kann dir nur zustimmen! Ein Austausch findet nicht wirklich statt – ich kommentier immer bei jedem und möglichst mehr als zwei Sätze. Auch wenn mir das Buch überhaupt nichts sagt, habe ich ja immer noch die Möglichkeit auf das Zitat oder „Und sonst so“ einzugehen. Kerstin und ich sind da definitiv mit dir einer Meinung!

    Der Frühling verabschiedet sich hier gerade wieder :( Wünsche dennoch einen feinen Start ins WE!
    :-*

    • Schattenkämpferin sagt:

      Ja, Kloleserin. Nicht oft, aber manchmal, wenn mich ein Buch so richtig packt, dann nehme ich es überall mit hin. Selbst zur Pinkelpause ^^

      na ja, ich thematisiere das ja hier nicht zum ersten Mal. Bisher hat es dann immer für ein, zwei Ausgaben geholfen, aber auf Dauer ist es wohl einfach auch sinnlos, sich immer weiter und immer wieder darüber aufzuregen. Bei mir ist ja nun wirklich immer genug anderes zu lesen, wenn man aufs Buch nicht eingehen kann (und selbst da hab ich ja meistens mehrere).

      So what, irgendwas ist ja immer :D
      Hab ein schönes Restwochenende! (Gegenbesuch erfolgt natürlich bald, weiß nur noch nicht, wann ich dazu komme)

  6. Ascari sagt:

    Hey :)

    Ich bin ja nur eine der unregelmäßigen Teilnehmerinnen bei der Aktion, aber ich habe mich bis jetzt eigentlich schon jedes Mal bemüht, wenn ich dabei war, auch bei den anderen Teilnehmern einen Kommentar zu hinterlassen. Gut, nicht immer weiß ich vielleicht etwas zu den Büchern zu sagen, aber ich arbeite daran :).

    Ich mag die Aktion eigentlich sehr gern, habe im Moment aber das Problem, dass ich mir mittlerweile schon zu viele Aktionen ausgesucht habe, die ich interessant finde. Daraus hat sich ergeben, dass ich bei meinen ein bis zwei Artikeln pro Woche (Mehr Zeit hab ich einfach nicht zum Bloggen) mehr oder weniger abwechsle. Mal die eine, mal die andere Aktion. Aber ich mag die Leselaunen schon, weil sie anders sind als „Gemeinsam lesen“ oder der TTT, wo zwar sehr viele Leute mitmachen, aber genauso wenig Kommentare zurückkommen (im Größenvergleich wahrscheinlich sogar weniger als bei den Leselaunen).

    Langer Rede, kurzer Sinn: Wenn dir die Launen Spaß machen, führe sie für dich weiter. Aus. Punkt. Wenn nicht, lass es sein und such dir was anderes. Der Literaturplausch beispielsweise, der bei mir immer wieder mal läuft, ist eigentlich auch aus einer Aktion entstanden – aber das Blog der Ideengeberin wird in der Zwischenzeit nicht mehr gepflegt. Weil ich den Plausch aber mag, führe ich ihn für mich weiter :).

    Liebe Grüße
    Ascari

  7. Huhu!

    Das ist (eigentlich) eine sehr schöne Aktion! Ich bin noch am Überlegen, ob ich von Monatsrückblicken auf Wochenrückblicke umstellen soll, oder vielleicht beides machen möchte. Aber ich habe auch bis zum „Und sonst so?“ gelesen – wie schade, wenn das mit den Gegenbesuchen nicht so klappt… Das ist ja bei allen Aktionen so ein Ding, nicht?

    Ich mache seit kurzem eigentlich gar nicht mehr bei solchen Aktionen mit, da ich aber Wert aufs Netzwerken lege, habe ich meine eigene „Kreuzfahrt durchs Meer der Buchblogs“ ins Leben gerufen, bei der ich andere Blogs besuche und kommentiere.

    „Dark Noise“ würde mich eigentlich auch interessieren! Auch das Zitat finde ich direkt interessant. Ich werde dann mal ein Auge aufhalten für deine abschließende Bewertung.

    Deine Lesestimmung ist so ziemlich so wie meine im Moment – gut, aber nicht unglaublich einmalig überragend.

    Bibliophilen-Mekka ist ein schöner Begriff. :-D

    Ich habe diesen Beitrag HIER für meine Kreuzfaht durchs Meer der Buchblogs verlinkt!

    LG,
    Mikka

Leave a Reply