Leselaunen 2017 – KW 10

Die Leselaunen sind eine Aktion, die von Novembertochter ins Leben gerufen und inzwischen von Bücherfantasien übernommen wurden. Bei dieser Aktion soll es darum gehen, die eigene Leselaune einmal die Woche zu reflektieren. Das finde ich neben der normalen Leseliste, die ich führe, eine schöne Möglichkeit, Stimmungen festzuhalten und den Fortschritt der eventuell vorhandenen Leseliste zu beobachten.

Aktuelles Buch

Ohne lange drum herum zu reden: „Glück ist was für Anfänger“ von Ortwin Ramadan hat leider seit den letzten Leselaunen keine wirklichen Fortschritte gemacht. Schuld daran sind zum einen die Gründe, von denen ich unter „Und sonst so?“ kurz erzählen werde, zum anderen konnte ich Freitagabend ein fettes Paket vom Loewe-Verlag aus der Packstation holen und musste dann natürlich sofort meine Nase in die neuen Bücher stecken. Mit dem Ergebnis, dass „Luzifer Junior – Zu gut für die Hölle“ von Jochen Till bereits ausgelesen ist und ich momentan mitten in „Infernale – Rhapsodie in Schwarz“ von Sophie Jordan stecke. Der Einstieg in den zweiten Band fiel mir etwas schwer, doch seit ein paar Kapiteln (bin jetzt auf Seite 118) nimmt die Geschichte jetzt langsam wieder richtig Fahrt auf und ich habe total Spaß beim Lesen.
Nicht zu vergessen sind natürlich die beiden Manuskripte, an denen ich gerade nebenberuflich im Lektorat arbeite, die auch mehr oder weniger intensive Betreuung benötigen, mir aber viel Freude bringen.

Momentane Lesestimmung

Ich habe weiterhin große Lust zum Lesen, komme aber aufgrund der vielen anderen Aufgaben, die momentan auf mich warten, tatsächlich nicht wirklich dazu. Es bleibt also immer noch eigentlich nur die Zeit im Bus auf dem Weg zur Arbeit und zurück nach Hause, selbst abends im Bett bin ich inzwischen zu kaputt und zu müde, um noch wirklich konzentriert zu lesen und den Inhalt auch aufzunehmen. Ich hoffe, dass sich das mit dem fortschreitenden Frühlingsbeginn alles wieder ein wenig einpendelt.

Zitat der Woche

„Hab Geduld. […] Manchmal passiert etwas und du hast das Gefühl, du kommst nie darüber hinweg. Aber dann schaffst du es doch. Du lässt das hinter dir. Mit der Zeit wird es besser. Du vergisst. Vergibst. So was halt. […] Das Leben geht weiter und du gehst mit.“
(Sean zu Davy, aus „Infernale – Rhapsodie in Schwarz“ von Sophie Jordan)

Und sonst so?

Die Woche seit den letzten Leselaunen war ziemlich durcheinander, es gab ein wenig Ärger mit der Bank (darüber werde ich an anderer Stelle genauer berichten), tolles Wetter (zu schimpfen hilft irgendwie immer) und dadurch lange Spaziergänge, ein gemütliches Geburtstagskaffee-Treffen , bei dem Chase auch endlich mit Kindern toben konnte (lasse ich ihn sonst nämlich nicht), weitere Horrornachrichten aus der Bank mit anschließendem Polizeibesuch – aber gestern drehte sich der Wind endlich wieder ein bisschen in die positive Richtung und heute kann ich irgendwie nicht aufhören zu lächeln und bin irgendwie total kribbelig und aufgeregt.

Ein Grund dafür ist, dass meine denmänner im Sommer endlich wieder zurück nach Deutschland kommen UND ihr neues Album mitbringen, auf das ich schon sehnsüchtig warte. Durfte ja damals bei meinen drei Cali-Aufenthalten schon ein wenig beim Entstehungsprozess beiwohnen. Freue mich total auf das Album „Dark Light“ und die finale Version „meines“ Songs, hihi. Ein weiterer Grund ist, dass ich heute Morgen eine sehr interessante und spannende Stellenausschreibung entdeckt habe, die mich meinem Traum, in einem Verlag zu arbeiten, vielleicht ein Stück näher bringt. Werde mal sehen, dass ich ganz schnell meine Unterlagen noch mal überarbeite und mich bewerbe. Daumen dürft ihr trotzdem schon drücken, wenn ihr mögt ;)

Tja, und ansonsten ist eigentlich alles beim Alten. Chase macht sich immer besser, was das Alleinsein angeht, und ich spiele inzwischen wieder mit dem Gedanken, mich doch wieder nach Vollzeitstellen umzuschauen. Die aktuelle Stelle ist ja ohnehin nur bis Ende Juni befristet, und wie es danach weitergeht, weiß ich noch nicht. Obwohl es schon recht angenehm ist, nur vier Tage die Woche zu arbeiten und drei Tage Wochenende zu haben. So bleibt eben auch genug Zeit für viele andere, mir wichtige Dinge. Mal schauen, vielleicht klappt es ja mit der oben erwähnten Stelle, das wäre natürlich perfekt.

Das waren meine Leselaunen für die aktuelle Woche. Ich hoffe, sie haben euch gefallen und wir sehen uns (spätestens) nächste Woche wieder hier. Würde mich freuen :)


|


4 Kommentare
  1. Lara sagt:

    Infernale 2 muss ich auch noch lesen :)

  2. Hallo da bin ich mal wieder.
    Du hast aber auch ausgefallene Bücher in deiner Biblio. Solche finde ich nie.
    Das Chase sich an das Alleinsein gewöhnt ist toll. Wenn ich bedenke was unser Bone alles angestellt hat. Sämtliche Blumen draußen hat er vernichtet :-)))
    Jetzt nehme ich ihn morgens immer mit ins Büro. Mittlerweile gehört er echt dazu.
    Wünsche dir eine schöne Lesezeit.
    Bis dann, liebe Grüße
    Kerstin

    • Schattenkämpferin sagt:

      Moin du Liebe,

      ich glaube, ich sollte aufhören, Chase indirekt zu loben, zwei Tage später baut er nämlich dann doch wieder Mist *lach+ Aber nichts Tragisches, so lange nichts Wertvolles zu Bruch geht, ist das alles gar nicht so schlimm. Und die alltägliche Freude über ihn wiegt sowieso alles wieder auf.

      Ausgefallene Bücher? Nicht wirklich. Aber warte mal ab, wenn ihr erst mal in den Genuss von festen Verlagskontakten kommt, dann werdet ihr euer Leseverhalten auch schnell ändern ;)

      Hab ein schönes Wochenende!

Leave a Reply